Produkte & Personalien

Hepster sichert sich 10-Millionen-Euro-Finanzspritze

Nach einer zweiten Finanzierungsrunde will das Insurtech in Zukunft neue Märkte erobern. Hiscox erweitert sein Angebot für Amazon-Händler und die bbg verabschiedet ihren Geschäftsführer.

Author_image
15:07 Uhr | 12. Juli | 2023
Risikovoranfrage Bild: procontra

Ein neues Digital-Tool für Risikovoranfragen in den Bereichen Berufsunfähigkeit und Risiko Leben hat der Lübecker Maklerpool blau direkt für seine angeschlossenen Vermittler im Programm. Bild: procontra

Das Rostocker Insurtech Hepster will weiter expandieren: In einer aktuellen Finanzierungsrunde mit bestehenden und neuen Investoren sicherte sich das Versicherungs-Start-up zehn Millionen Euro. Nun sei es das Ziel, schreibt Hepster in einer Pressemitteilung, neue Märkte zu erschließen und „Profitabilität und nachhaltiges Wachstum„ zu stärken. Zu den neuen Investoren der zweiten Finanzierungsrunde gehören Element Ventures, Seventure Partners und Claret Capital Partners; die aktuelle Kapitalerhöhung setzt sich aus Equity- und Debt-Anteilen zusammen. Die neuen Investoren habe vor allem überzeugt, dass Hepster seinen Fokus auf das Thema Embedded Insurance legt. „Die Versicherunsbranche wird zunehmend digitalisiert, automatisiert und vereinfacht. Unternehmen sind somit verstärkt auf zusätzliche Angebote für ihre Kunden angewiesen“, so Antony Baker von Claret Capital Partners. An diesem Punkt komme Hepster mit „seinen Embedded-Insurance-Lösungen ins Spiel“.

Hiscox relauncht Onlineshop-Police

Der Spezialversicherer Hiscox hat seine Onlineshop-Versicherung einem Relaunch unterzogen. Mit der Überarbeitung solle „auf die individuellen Bedürfnisse von Onlineshop-Betreibern„ eingegangen werden, heißt es in einer Pressemitteilung. Dabei bezeichnet sich das Unternehmen als „ersten Versicherer“, der in Deutschland seinen Kunden eine „Amazon-konforme“ Versicherungsbestätigung anbietet. Diese soll automatisch bei Abschluss der Police bereitgestellt werden. Bislang war dieser Service nur auf eine spezielle Anfrage hin möglich. Da der digitale Handel über die Landesgrenzen hinweg zugenommen habe, bestehe für Online-Händler häufig das Risiko, dass ihre Produkte ins Ausland exportiert werden, ohne dass sie davon rechtzeitig erfahren. Ein Großteil der bestehenden Versicherungslösungen biete keine internationale Deckung und schließe sogar explizit Exporte in die USA aus, so Hiscox. Daher sei die Mitversicherung von Exportregionen ohne aufwendige Zusatzprozesse ein Teil des Relaunches gewesen.

Neuer Budgettarif beim Krankenzusatz

Die Continentale hat einen neuen Budgettarif in der Krankenzusatzverssicherung auf den Markt gebracht: Im Tarif „Easy Ambulant„ haben Versicherte künftig die Wahl zwischen zwei Budgets in Höhe von 600 Euro und 1.200 Euro pro Kalenderjahr. Dabei stehe den Versicherten ein „breites ambulantes Leistungsspektrum“ aus Vorsorgeuntersuchungen, Naturheilverfahren, Arznei- und Verbandmittel, Heil- und Hilfsmittel sowie digitale Gesundheitsanwendungen oder Schutzimpfungen zur Verfügung. Durch Kalkulation mit Alterungsrückstellungen will die Continentale Beitragssprünge im Alter vermeiden. Zudem verspricht der Versicherer eine vereinfachte Gesundheitsprüfung, Wartezeiten soll es nicht geben.

VHV versichert Wärmepumpen, Solaranlagen und Co.

Vor der Verabschiedung des geplanten Gebäudeenergiegesetzes passt die VHV ihre Leistungen in der Hausrat- und Wohngebäudeversicherung an. Ab sofort sind in einigen Tarifen Wärmepumpen, Stecker-Solaranlagen für Balkone sowie stationäre und mobile Ladestationen versichert. Der neue Leistungsumfang soll für Neuverträge wie für Bestandskunden gelten. Im Tarif „Wohngebäude Exklusiv„ ist beispielsweise seit 1. Juli 2023 der Diebstahl von Wärmepumpen bis 35.000 Euro und von stationären Ladestationen für Elektrofahrzeuge bis 2.500 Euro versichert. Im Tarif „Hausrat Klassik“ sind dagegen Stecker-Solaranlagen für Balkone gegen Grundgefahren auf dem Versicherungsgrundstück bis zur Versicherungssumme versichert, zudem ist einfacher Diebstahl bis fünf Prozent der Versicherungssumme im Versicherungsschutz enthalten.     

Debeka erweitert den Schutz für Rettungskräfte

Die Debeka gibt ein Update in ihrem Unfallversicherungsschutz bekannt: Zum 1. Juli wurde das Leistungsspektrum für Einsatzkräfte erweitert. Sie erhalten zukünftig pauschal 5.000 Euro, wenn sie während eines Einsatzes angegriffen und dabei „nicht unerheblich verletzt“ werden. Eingeschlossen sind sowohl ehrenamtlich Tätige als auch Versicherte bei Ausübung ihres hauptberuflichen Dienstes. Zudem bietet der überarbeitete Tarif Unterstützung für versicherte Personen mit psychischen Problemen an, wie beispielsweise einer Anpassungsstörung oder einer posttraumatischen Belastungsreaktion nach einem Angriff.

bbg-Geschäftsführer scheidet aus Unternehmen aus

Die bbg Betriebsberatungs GmbH hat einen personellen Wechsel in ihrer Geschäftsleitung zu verkünden. Zum 10. Juli ist Konrad Schmidt, der seit September 2018 den Posten des Geschäftsführers innehatte, aus der Geschäftsführung ausgeschieden. Nach einer Unternehmensmitteilung habe sich der 44-jährige Sportökonom, der dem Unternehmen seit 2004 angehörte, bereits im Frühjahr 2023 entschieden, sein Mandat niederzulegen und das Unternehmen auf eigenen Wunsch zu verlassen. Nach fast 20 Jahren bei der bbg wolle er sich neuen Aufgaben widmen. Die Position von Konrad Schmidt soll nicht nachbesetzt werden. Somit wird Christian Durchholz alleiniger Geschäftsführer und übernimmt die Verantwortung für Schmidts bisherige Aufgabengebiete.

Neuer Standort der NW Assekuranz

Die Nordwest Assekuranzmakler GmbH & Co. KG aus Bremen expandiert und eröffnet in Düsseldorf einen neuen Standort. Im Zuge dessen wird Matthias Kliesch zum Geschäftsführenden Gesellschafter der NW Assekuranz in Düsseldorf ernannt. Kliesch solle dort den Stellenwert des Unternehmens im Bereich Erneuerbare Energien ausbauen und das Geschäftsfeld mit Kunden aus der Energie-, Ver- und Entsorgungswirtschaft erweitern. Mit dieser Entwicklung wolle die NW Assekuranz ihre Position als führender Anbieter für Risiko- und Versicherungsmanagement in der Branche ausbauen.