Rating

Das sind die leistungsstärksten Gebäudeversicherungen für Unternehmer

Nicht nur Eigenheimbesitzer, auch Unternehmer sollten ihre Gebäude gegen Schäden absichern. Welche Tarife besonders überzeugen können, hat das Ratinghaus eXulting untersucht.

Author_image
10:04 Uhr | 11. April | 2023
Lagerhalle

In der Betriebsgebäudeversicherugen liegt das Leistungsniveau der einzelnen Anbieter dicht beieinander.

| Quelle: damircudic

Ob Werkstatt, Lagerhalle oder Büro – Unternehmer, die ihr Eigentum schützen möchten, sind mit einer Betriebsgebäudeversicherung gut beraten. Das Analysehaus eXulting hat nun, nachdem es bereits Betriebsinhaltsversicherungen und -haftpflichtversicherungen untersucht hat, sich die am Markt verfügbaren Tarife von 32 Versicherern einmal zur Brust genommen und einer Untersuchung unterzogen.

Überprüft wurden dabei insgesamt 38 Klauseln mit 83 Einzelkriterien. Zusatzdeckungen wie Glas- oder Mietausfallschutz blieben hingegen unberücksichtigt, die Auswertung beschränkt sich lediglich auf die Klauseln zur Gebäudeversicherung.

Ausgewogener Markt

Je Klausel gibt es eine Punktzahl für die derzeit umfassendste Leistung. An dieser müssen sich die einzelnen Versicherer mit ihren Klauseln messen lassen. Um die Höchstnote von 5 Sternen zu erreichen, mussten die Versicherer mindestens eine Punktzahl vom 1,7-fachen des Marktdurchschnitts erreichen.

Der Wert für den Marktdurchschnitt ist dabei dynamisch. Mit jeder Verbesserung der Tarife steigt er. „Somit finden Innovationen Berücksichtigung in den Auswertungen und die Anforderungen für die Vergabe von 5 Sternen steigen auch“, heißt es erklärend in einer Pressemitteilung. Berücksichtigt im Rating (siehe unten) wurde jeweils nur der leistungsstärkste Tarif eines Versicherers. Wie eXulting mitteilt, haben einige Versicherer mehrere Produktvarianten, die es in die Top-10 schaffen würden.

Insgesamt zeigt sich ein sehr ausgewogener Markt. Die Deckungskonzepte liegen in ihrem Leistungsumfang näher beieinander als bei anderen Produkten, beispielsweise der Betriebsinhaltsversicherung.

Ganz oben im Rating findet sich die Württembergische mit ihrem Bedingungswerk „VFS 2022 Gebäudeversicherung mit SachPlus Zusatzdeckung“ wieder. Es folgen die Alte Leipziger sowie die Helvetia.

Über alle Anbieter hinweg kann eXulting auch generelle Trends am Markt erkennen. So hat die Digitalisierung signifikant an Einfluss gewonnen. „Alle Konzepte eignen sich für digitale Vertragsabschlüsse„, heißt es seitens des Analysehauses. Formulierungen wie „sofern gewünscht“ und „sofern vereinbart“, die einen digitalen Vertragsabschluss erschwerten beziehungsweise unmöglich machten, seien aus den Bedingungswerken verschwunden.

Trend zur Nachhaltigkeit

Auch das Thema Nachhaltigkeit wird in einigen Tarifen bereits aufgegriffen. Erste „grüne“ Klauseln tauchten in den Bedingungswerken auf. Darunter finden sich beispielsweise: 

  • Die Zahlung von Kosten für Beratungsleistungen, zum Beispiel für neue, effizientere Energiekonzepte oder Bauweisen 

  • Mehrkosten für die Anschaffung einer effizienteren Haustechnik nach einem Schadenfall

  • Mehrkosten für eine nachteilige Ersatzbeschaffung, zum Beispiel mit einem geringeren CO2-Ausstoß

Von „nachhaltigen Deckungskonzepten„ könne indes noch nicht die Rede sein, heißt es seitens eXulting. Zudem seien „Öko-Klauseln“ auch längst noch nicht bei jedem Versicherer vorfindbar. Für das Rating spielten die Klauseln darum noch keine Rolle. Dies soll sich aber in Zukunft ändern. Beim Analysehaus geht man davon aus, dass viele Versicherer in Zukunft nachhaltige Deckungskonzepte auf den Markt bringen beziehungsweise bestehende Konzepte erweitern werden.

Weitere Details finden Sie auf dem Portal BrokingX.de.