Die beliebtesten Maklerpools 2020

Florian Burghardt Berater Maklers Lieblinge Top News

Unsere Umfrage „Maklers Lieblinge“ hat ermittelt, mit welchen Maklerpools und -verbünden die unabhängigen Vermittler am liebsten zusammenarbeiten. Im Vergleich zum Vorjahr gibt es einige Veränderungen auf den Spitzenplätzen.

Maklers Lieblinge 2020: Mit diesen 10 Maklerpools und -verbünden arbeiten die unabhängigen Vermittler aktuell am liebsten zusammen.

Maklers Lieblinge 2020: Mit diesen 10 Maklerpools und -verbünden arbeiten die unabhängigen Vermittler aktuell am liebsten zusammen. Bild: Pixabay

2020 ist ein Jahr mit nie dagewesenen Herausforderungen. Das gilt auch für Versicherungsmakler. Zunächst einmal mussten sie den Kunden vieles erklären: Sei es das BSV-Dilemma oder auch, was die Stundung von Beiträgen für eine Lebensversicherung bedeutet. Und um dem Wunsch vieler Kunden nach Online-Beratung gerecht zu werden, mussten nicht wenige der freien Vermittler eine Digitalisierung im Schnellverfahren hinlegen.

Hilfreiche Unterstützung haben sie dabei schon frühzeitig von ihren Maklerpools und Maklerverbünden erhalten. Dazu zählt zum Beispiel, dass einige Pools ihren Partnern beliebte Tools zur Videoberatung kostenlos zur Verfügung stellen oder bei deren Installation und Nutzung unterstützen.

3 Hauptgründe für die Zusammenarbeit

Doch auch ganz unabhängig von der Coronakrise sind die Pools und Verbünde aus dem Arbeitsalltag der meisten Makler nicht wegzudenken. Mit 2 bis 3 von ihnen arbeitet der Durchschnittsmakler aktuell zusammen. Das hat unsere Umfrage „Maklers Lieblinge 2020“ mit insgesamt 840 Teilnehmern ergeben.

Dabei gaben die Befragten auch an, warum sie hauptsächlich mit Maklerpools und -verbünden zusammenarbeiten. Die Top-Gründe (Mehrfachnennungen möglich):

  • Breiter Produkt-/ Anbieterzugang (84,4 Prozent)
  • Zugang zu Vergleichsrechnern (68,5 Prozent)
  • Administrativer Aufwand wird reduziert (45,6 Prozent)  

Aber warum verzichten einige unabhängige Vermittler auf die Zusammenarbeit mit Maklerpools? Was vermissen die Pool-Makler beim Angebot ihrer Partner und wie abhängig sind sie von diesen? Auch dazu hat „Maklers Lieblinge 2020“ umfangreiche exklusive Erkenntnisse zu Tage gefördert, die wir ausführlich in der Titelgeschichte unserer kommenden procontra-Printausgabe darlegen. Zudem haben wir uns in einer Interview-Reihe mit den Herausforderungen und Strategien vieler Maklerpools beschäftigt. Zahlreiche Pool-Chefs standen uns dafür als Gesprächspartner bereit. Die Ergebnisse lesen Sie ab kommender Woche immer mittwochs auf procontra-online.

 

Die „Maklers Lieblinge“-Teilnehmer haben auch in diesem Jahr wieder die Maklerpools und Maklerverbünde bestimmt, mit denen sie am liebsten zusammenarbeiten (jeder Teilnehmer hatte nur eine Stimme zu vergeben). Auch diese Ergebnisse und die Veränderungen im Vergleich zum Vorjahr lesen Sie ausführlich in unserer kommenden Printausgabe. Die Top 10 des Jahres 2020 präsentieren wir Ihnen aber bereits heute.

Einen echten 10. Platz gibt es dabei gar nicht, sondern einen geteilten 9. Platz. Diesen teilen sich Aruna und Amexpool mit jeweils 5,3 Prozent der abgegebenen Stimmen. Es folgen:

  • Platz 8: Invers (5,6 Prozent)
  • Platz 7: BCA (6,3 Prozent)
  • Platz 6: maxpool (6,5 Prozent)

Die Top 5 Maklerpools 2020

Platz 5: Domcura (7,6 Prozent)
Die Domcura AG aus Kiel ist eigentlich ein Assekuradeur, bietet den Maklern aber offenbar das, was sie von einem Partner brauchen. Mit 7,6 Prozent der abgegebenen Stimmen stößt das Unternehmen in die Top 5 vor (Vorjahr Platz 7) und verdrängt den Hamburger maxpool von diesem Rang. Bild: Screenshot domcura-ag.de
 
  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare