5 Urteile zur Kundenansprache

Berater Recht & Haftung Bilderstrecken von Michael Fiedler

Urteile und Richtersprüche eignen sich zur Kundenansprache. Fünf solcher Urteile haben wir für Sie zusammengestellt.

Wettbewerbsrecht – Kontaktverbot zulässig?
Handelsvertreter wechseln gelegentlich ihren Auftraggeber. Häufig kommt es dabei zu Streitigkeiten um die Kunden. So geschehen auch im vorliegenden Fall. Der Handelsvertreter veranlasste „seine Altkunden“ dazu, gegenüber einer Vermittlerin – der ehemaligen Chefin des Handelsvertreters – ein Kontaktverbot auszusprechen. Dagegen klagte die Vermittlerin und erhielt Recht vom OLG Jena. Die Richter sahen keinen Grund für eine völlige Abschottung, da beispielsweise keine belästigenden Anrufe von der Vermittlerin vorgenommen wurden. Ein berechtigtes Interesse an der Abschottung bestand nach Auffassung der Richter nicht. Das Kontaktverbot des Handelsvertreters war unzulässig. Es verstieß damit gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG). OLG Jena (AZ 2 U 397/18). Bild: Adobe Stock/BillionPhotos.com
 
  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare