Maschinenversicherung

Eine Maschinenversicherung bietet leistungsstarken Schutz für Maschinen, die durch mögliche Bedienungsfehler oder ein Versagen von Sicherheitseinrichtungen beziehungsweise Mess- und Regelmodulen gefährdet sind. Auch Konstruktionsfehler, Brände, Wasser und weitere Gefahren setzen die Maschinen ständigen Risiken aus. Die herkömmliche Maschinenversicherung bietet den Schutz für stationäre Maschinen. Sie leistet Schadensersatz bei Total- und Teilschäden, auch entgangene Betriebsgewinne lassen sich absichern.

Die Maschinenversicherung bieten viele Gesellschaften mit einem Selbstbehalt an, der die Kosten senkt. Versichert sind Werkzeugmaschinen, darunter Bohr-, Dreh- und Fräsmaschinen, des Weiteren Strömungsmaschinen wie Pumpen und Dampfturbinen, Druckmaschinen, Holzbearbeitungsmaschinen und sonstige technische Anlagen. Auch bei Reparaturen nach einem durch die Police abgesicherten Schaden erfolgt die Kostenübernahme. Dazu gehören Kosten für Ersatzteile, Demontage- und Remontagekosten, Transporte und Lohnkosten. Bei einem Totalschaden ersetzt die Maschinenversicherung in der Regel den Zeitwert der zerstörten Maschine.

>> Zurück zur Übersicht