Ausfalldeckung

Die Ausfalldeckung schließt eine Lücke im Versicherungsschutz, die unter bestimmten Umständen sehr wichtig ist. Sie wird benötigt, wenn ein Schaden entsteht, gegen den der Verursacher nicht versichert ist und den er auch aus eigenen Mitteln nicht begleichen kann. Dann tritt die Ausfalldeckung des eigenen Versicherungsschutzes in Kraft. Sie übernimmt erst einmal die Kosten, sodass dem Geschädigten keine Nachteile entstehen. Denkbar ist das zum Beispiel bei einem Verkehrsunfall mit einem nicht versicherten Fahrzeug.

Eine Ausfalldeckung ist jedoch nicht automatisch in jeder privaten Haftpflichtversicherung enthalten. Die meisten Versicherer bieten sie allerdings als Ergänzung bei einem nur geringfügig höheren Beitrag an. Bei lediglich wenigen Euro mehr sichert die Ausfalldeckung so gegen Risiken ab, die schnell existenzbedrohend sein können.

>> Zurück zur Übersicht