Die BU Invest: Ein Konzept, viele Vorteile

Berufsunfähigkeit Advertorial von Gothaer

Innerhalb der letzten 25 Jahre legte der DAX durchschnittlich um 9,5% zu. Von diesem Trend der Aktienmärkte können auch Versicherungsnehmer für ihren BU-Beiträge profitieren: mit der BU Invest der Gothaer.

Fotoquelle: fotolia.com / Urheber: contrastwerkstatt

Allen politischen und wirtschaftlichen Wirren zum Trotz entwickeln sich die Aktienmärkte langfristig positiv. Ungeachtet seiner Schwankungen legte zum Beispiel der DAX in den vergangenen 25 Jahren durchschnittlich um 9,5% zu. Von diesem auch als „Glättung über die Zeit“ bekannten Phänomen können die Versicherungsnehmer der Gothaer BU Invest profitieren. Aber selbst, wenn die unterstellte Rendite einmal nicht erreicht wird, bleibt dieser Tarif gerade für junge Berufsanfänger eine gute Wahl. Zwar werden in diesem Falle die Beiträge moderat angepasst, ein konkretes Rechenbeispiel belegt jedoch: Ein 25-jähriger Bürokaufmann, der bis zum Erreichen des Rentenalters mit einer BU-Rente von 1.500 Euro versichert ist, würde trotz eines dauerhaften Nullwachstums seiner Fonds 19 Jahre lang weniger Beiträge zahlen als bei einer konventionellen SBU der Gothaer.

Viel Leistung fürs Geld

Die vorteilhaften Prämien bei der Gothaer BU Invest werden durch den Fondsmotor erzielt. In puncto Leistung unterscheiden sich die Klassik- und Fondsvariante jedoch kaum. Dazu gehören unter anderem:

  • Leistungen bei Krankschreibung
  • Extraleistungen für Reha-Maßnahmen und Wiedereinstieg ins Berufsleben
  • lebenslange Rente bei Pflegebedürftigkeit vor dem 45. Lebensjahr
  • Absicherung der Grundfähigkeiten
  • Infektionsklausel

Besonders punktet die BU Invest für Berufsanfänger und Durchstarter in puncto Erhöhungsoptionen: In der Startphase können alle 5 Jahre die Beiträge ohne Gesundheitsprüfung erhöht werden. Das bedeutet:  Kommt die Karriere dann in Schwung, kann die vereinbarte BU-Rente aufgestockt werden. 

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare