Diese Versicherer konnten ihre Beitragseinnahmen besonders stark steigern

Martin Thaler Versicherungen Top News

Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung" hat wie jedes Jahr eine Rangliste der größten deutschen Versicherer erstellt. Interessant ist dabei, wer bei den Beitragseinnahmen im Vergleich zum Vorjahr besonders stark zulegen konnte.

Bild: HanseMerkur/Yorbiter

Im Vergleich zu anderen Versicherern ist die HanseMerkur, gemessen an der Summe der Beitragseinnahmen, eher ein kleines Licht. Doch wie sieht es bei der Entwicklung dieser aus? Bild: HanseMerkur/Yorbiter

Es ist schon fast Tradition: Jedes Jahr im Sommer präsentiert die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ die größten Unternehmen Deutschlands (Volkswagen, gemessen nach Umsatz), Europas (Volkswagen) sowie die umsatzstärksten Unternehmen der Welt (Walmart). In weiteren Auflistungen werden zudem einzelne Sparten näher betrachtet – unter ihnen die Versicherungswirtschaft.  

Erneut werden hier die 25 größten (gemessen nach Beitragseinnahmen) deutschen Versicherungsunternehmen aufgeführt. Große Verschiebungen im Vergleich zum Vorjahr gab es nur wenige. So konnte die Debeka dank eines Beitragswachstums von 9,9 Prozent die Generali als fünfgrößten Versicherer verdrängen, der Provinzial Konzern rückte durch die Fusion von rheinländischer und westfälischer Provinzial in die Top 10 auf und verdrängte die Zurich aus eben jener.  

Weiter an der Spitze thront mit großem Abstand nach wie vor die Allianz SE. Diese kommt inklusive der Einnahmen aus dem Bank- und Assetgeschäft auf Beitragseinnahmen von knapp 150 Milliarden Euro und liegt damit weit vor der Münchener-Rück-Gruppe (59,567 Milliarden Euro) sowie der Talanx (45.507).  

Die größten Versicherer nach Beitragseinnahmen

 

UnternehmenBeitragseinnahmen 2021 (in Mio. Euro)Beitragseinnahmen-Veränderung ggü. VJ (in %)
Allianz Group148.5115,7
Münchener-Rück Gruppe59.5678,5
Talanx AG45.50710,7
Allianz Deutschland AG (Einnahmen bereits bei Allianz Group enthalten)38.774-5,1
Hannover Rück SE (Einnahmen bereits bei Talanx enthalten)27.76212,1
R+V Konzern19.1841,2
Ergo Group AG (Einnahmen bereits bei Münchener-Rück Gruppe enthalten18.2133,7
Debeka-Gruppe15.3869,9
Generali Deutschland AG14.8983,3
Axa Konzern AG11.3442,9
Versicherungskammer Bayern9.280-0,8
HUK-Coburg Versicherungsgruppe8.2182,1
Provinzial Konzern6.76732,8

Interessant ist bei Betrachtung der Zahlen, dass 22 von 25 Unternehmen ihre Beitragseinnahmen im Vergleich zum Vorjahr ausbauen konnten – dem schwierigen Corona-Jahr 2021 zum Trotz. Lediglich die Allianz Deutschland (- 5,1 Prozent), die Versicherungskammer Bayern (- 0,8 Prozent) und die VGH Versicherungen (- 0,5 Prozent) verzeichneten hier eine negative Entwicklung.  

Die übrigen Versicherer konnten ihre Beitragseinnahmen teils deutlich steigern – sechs Unternehmen gelang es gar, bei den Beitragseinnahmen ein zweistelliges Plus zu erzielen. Wer hier am stärksten zulegen konnten, lesen Sie in der unten stehenden Bilderstrecke.

Die Versicherer mit dem höchsten Beitragswachstum

Platz 6: Talanx (+10,7 Prozent)
Mit Bruttobeitragseinnahmen in Höhe von 45,507 Milliarden Euro im vergangenen Jahr waren die Hannoveraner nach der Allianz Group und der Münchener-Rück-Gruppe das drittgrößte Versicherungsunternehmen in Deutschland (nach Bruttobeitragseinnahmen). Die Beitragseinnahmen konnte man zudem um 10,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ausbauen - das ist weit über Marktschnitt. Bild: Talanx/Stefan Rampel