Bau-Haftpflicht: 10 Schadenbeispiele verdeutlichen den Bedarf

Stefan Terliesner Baugewerbe Berater Bilderstrecken

„Brauch ich nicht.“ „Passiert schon nichts.“ Ausreden, sich nicht abzusichern, sind schnell bei der Hand. Das gilt fahrlässigerweise sogar für Bauhandwerker, die mit dieser Einstellung ihre finanzielle Existenz aufs Spiel setzen. Wie wichtig Schutz ist, zeigt die folgende Bilderstrecke mit Schadenbeispielen.

Große Projekte brauchen eine großartige Versicherung. Bild: Adobe Stock/Panumas

Große Projekte brauchen eine großartige Versicherung. Bild: Adobe Stock/Panumas

Die Beispiele basieren auf einer Umfrage von procontra bei mehreren Versicherern und der Handwerkskammer Münster sowie auf einer Internet-Recherche. Ob in ei-nem konkreten Beispiel eine Versicherung den Schaden reguliert, hängt auch vom Tarif ab – und, ob überhaupt eine Versicherung vereinbart wurde.

Wohnhausbau: Rissen in den Fliesen
Ein Estrichleger verlegt eine Mörtelschicht als Untergrund für Fußbodenbeläge mit unzureichenden Dehnungsfugen. Anschließend verlegt ein anderer Handwerker Fliesen auf dem Estrich. Es kommt zu Rissen in den Fliesen. Die Fliesen müssen komplett abgenommen und nach Sanierung des Estrichs neu aufgebracht werden. Bild: Adobe Stock/karepa