bAV – What’s next? Experten diskutieren

René Weihrauch bAV Berater

Der neue profino Kongress zur betrieblichen Altersversorgung startet am 5. Mai mit einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion. Unter dem Motto „bAV: Durchbruch nur als Pflichtversicherung?“ erörtern langjährige Brancheninsider die wichtigsten Fragen zur Zukunft der bAV. Los geht es um 10:00 Uhr – Anmeldungen sind jetzt kostenlos online möglich.

Wie sieht die Zukunft der bAV aus? Gelingt der Durchbruch nur als Pflichtversicherung? Experten diskutieren dies am 1. profino Kongresstag. Bild: Adobe Stock/Hurca!

Wie sieht die Zukunft der bAV aus? Gelingt der Durchbruch nur als Pflichtversicherung? Experten diskutieren dies am 1. profino Kongresstag. Bild: Adobe Stock/Hurca!

2023, fünf Jahre nach Inkrafttreten des Betriebsrentenstärkungsgesetzes, soll eine Evaluierung der betrieblichen Altersvorsorge durch den Gesetzgeber stattfinden. Kommt dann die bAV als Pflichtversicherung? Kommt sie vielleicht schon früher? Und was bedeutet das für Versicherer, Versicherte und Vermittler?

Der neue profino Kongress zum Thema bAV startet am 5. Mai um 10:00 Uhr gleich mit einer brisanten Diskussion. Die profino Kongresspartner sind mit ihren führenden Expertinnen und Experten auf dem Podium vertreten.

Eine flächendeckende bAV-Pflicht ist in den vergangenen Jahren immer wieder diskutiert worden. Die einen sahen dadurch bereits goldene Zeiten für Versicherer nahen, andere wiesen auf Risiken und Schwierigkeiten hin – seien sie nun verfassungsrechtlicher Natur oder vertragstechnischer Art bei der konkreten Umsetzung.

Makler können sich auf dem neuen profino Kongress – beginnend mit der Podiumsdiskussion am 5. Mai – umfassend informieren und auf den neuesten Stand der Erkenntnisse bringen. Die Anmeldung erfolgt einfach, online und kostenlos. Und übrigens: Im Anschluss an die Auftaktveranstaltung geht es nahtlos weiter mit den nächsten Programmpunkten, unter anderem mit der Keynote von Malte Dummel (Xempus AG) zu den Auswirkungen von Covid-19 auf die bAV sowie einem Webinar-Workshop, in dem Teilnehmer erfahren, wie sie ihre Haftungsrisiken minimieren. Also: Am besten melden Sie sich gleich an!

Weitere Inhalte des ersten Kongresstags waren:

 

Möchten Sie mehr zu den Teilnehmern und Themen erfahren, dann finden Sie hier alle Informationen.

Ute Thoma, die Bayerische
Kundenbetreuung per Video-Chat, Neugeschäft auf digitalen Wegen, Homeoffice: „All das wird auch nach Corona überwiegend so bleiben“, sagt Ute Thoma, Leiterin Betriebliche Vorsorge Vertrieb, die Bayerische. „Das treibt das Thema Digitalisierung bei Maklern und auch Arbeitgebern weiter an.“ Ute Thomas klare Prognose: „Wer sich im Vertrieb den Anforderungen nicht stellt – ist weg.“
 
  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare