Diese Wohngebäudeversicherer angelten sich die meisten Verträge

Florian Burghardt Versicherungen Top News Meistgeklickt

Die Wohngebäudeversicherung bedeutet für zahlreiche Produktgeber seit Jahren ein Verlustgeschäft. Dennoch bauten die meisten der 50 größten Anbieter zuletzt erneut ihre Vertragsbestände aus. Manche gewannen sogar über 10.000 Policen hinzu.

Manche Anbieter konnten sich zuletzt in der Wohngebäudeversicherung deutlich mehr Verträge angeln als andere. Bild: Adobe Stock/weerapat1003

Manche Anbieter konnten sich zuletzt in der Wohngebäudeversicherung deutlich mehr Verträge angeln als andere. Bild: Adobe Stock/weerapat1003

Die Wohngebäudeversicherung ist eine sehr wichtige und renommierte Police. Schließlich schützt sie die für viele Menschen größte Investition ihres Lebens: das Eigenheim. Wenn beispielsweise ein Feuer dieses niederbrennt, wären viele Eigentümer ohne Versicherung finanziell ruiniert. Zudem treten auch Leitungswasserschäden, gerade in älteren Immobilien, immer häufiger auf und werden auch im Einzelfall immer teurer.

Das führt dazu, dass die Wohngebäudeversicherung trotz ihrer Wichtigkeit bei zahlreichen Anbietern zum Verlustgeschäft avanciert ist. Sei es durch Sanierungsaktionen oder angezogene Beiträge – jedenfalls mussten 18 der 50 größten Wohngebäudeversicherer auf dem deutschen Markt (95 Prozent Marktabdeckung nach Prämieneinnahmen) im Geschäftsjahr 2019 einen Bestandsabrieb verzeichnen. Das geht aus der Studie „Branchenmonitor Wohngebäudeversicherung“ hervor, die die V.E.R.S. Leipzig GmbH zusammen mit dem Marktforschungsunternehmen Sirius Campus auf Basis der 50 Unternehmensgeschäftsberichte erstellt hat.

Aus der Studie lassen sich aber auch die Versicherer entnehmen, deren Bestände im selben Zeitraum wachsen konnten. Von diesen 32 Unternehmen konnten zwölf unter dem Strich sogar mehr als 10.000 Policen dazugewinnen (die Zahlen der Generali Deutschland und der Dialog sind aufgrund der Bestandsübertragungen durch die Aachenmünchener außer Konkurrenz).

Wohngebäude: Die größten Policen-Gewinner

Platz 12: WGV (+10.083 Verträge)
Die WGV-Versicherung AG konnte im Geschäftsjahr 2019 unter dem Strich 10.083 Wohngebäude-Policen dazugewinnen. Das bedeutete ein Plus von 11,0 Prozent. Mit 101.747 Verträgen in dieser Sparte war sie Ende 2019 der 35.-größte Wohngebäudeversicherer auf dem deutschen Markt. Bild: GDV
 
  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare