eVB-Vergabe: mit wenigen Klicks zum fairen Tarif

Kfz-Geschäft Advertorial von AdmiralDirekt

Die elektronische Versicherungsbestätigung zu beantragen, ist für Kunden und Sie, als Makler, oftmals lästige Pflicht. Da erscheint es für viele Versicherer bequem zu sein, eine Blanko-eVB zu vergeben. Bei AdmiralDirekt sieht man das anders: zum Vorteil für Kunden und Makler.

Die elektronische Versicherungsbestätigung ist der Nachweis der Versicherung, dass für ein Kfz eine Deckung besteht. Bild: Adobe Stock/studio v-zwoelf

Die elektronische Versicherungsbestätigung ist der Nachweis der Versicherung, dass für ein Kfz eine Deckung besteht. Sie ersetzt seit 2008 die Versicherungsdoppelkarte. Bild: Adobe Stock/studio v-zwoelf

AdmiralDirekt ist es wichtig, ihren Kunden einen risikogerecht kalkulierten und individuell maßgeschneiderten Tarif für die Kfz-Versicherung zu bieten. Das Wesentliche dabei ist, dass sie einen fairen Preis erhalten und auch nur das zahlen, was sie zahlen müssen.
Das ist bei der Vergabe einer Blanko-eVB vor Zulassung so nicht möglich.
Daher zieht AdmiralDirekt das Verfahren vor, zunächst alle Daten zu erheben.

Etwas Mehraufwand bei Antragsstellung, deutlich mehr Sicherheit

Das ist für Sie als Makler zunächst vielleicht etwas ungewohnt, es bringt aber keine Nachteile, sondern mehr Sicherheit. Sie rechnen den Preis zunächst durch und schließen den Vertrag mit dem Kunden sofort ab. Der Vertragsabschluss kommt aber nur dann zustande, wenn der Kunde auch genau das geplante Auto zulässt. Fazit: Der Aufwand ist zunächst, bei der Antragstellung, etwas höher, aber in Summe ist es weniger Arbeit.

Vorteile für alle Beteiligten

Eine Blanko-eVB wird von AdmiralDirekt nicht ausgegeben, um sicherzustellen, dass nur Fahrzeuge angemeldet werden, die man dort auch versichert. Das ist gut für Sie, Ihre Kunden und für AdmiralDirekt. Schwer wiegen die möglichen Nachteile einer blanko erstellten eVB Nummer. Im Schadenfall bleibt die Leistungspflicht des Kfz-Haftpflichtversicherers aus der vorläufigen Deckung bestehen. Daraus ergeben sich wiederum Schwierigkeiten für alle Beteiligten.

Übrigens: Während bei vielen Versicherern Gültigkeitszeiträume der Angebote von nur wenigen Wochen üblich sind, gewährt AdmiralDirekt ihren Kunden eine Preisbindung bis zur Zulassung innerhalb von 250 Tagen.

Achtung:
Sie sollten Ihrem Kunden weiterhin klar mitteilen, dass die Deckung der eVB-Nummer nur auf 30 Tage begrenzt ist. Geht er erst später zur Zulassungsstelle, dann muss er sich unbedingt eine neue eVB geben lassen.

Die Vorteile für Vertriebspartner in einer Bilderstrecke im Überblick:

Beim eVB-Verfahren müssen Sie den Vorgang nur einmal anfassen. Wenn alle Daten und Tarifmerkmale vorliegen, erhalten Sie die eVB und schließen den Vorgang direkt ab. Für Makler ist das kein großer Aufwand. Dafür wird aber direkt geprüft, ob die Annahmerichtlinien von AdmiralDirekt erfüllt werden. Bild: Adobe Stock/fifeflyingfife
 
  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare