Was Makler heute zum Gewerbegeschäft wissen müssen

Gewerbe Digital Berater Bilderstrecken von Sebastian Wilhelm

Bis vor wenigen Jahren erforderte die Gewerbeberatung tiefes Know-how. Zu komplex die Risikoanalyse, zu hoch das Haftungsrisiko bei Unachtsamkeiten. Dank digitaler Tools und optimierter Tariflösungen sind die Hürden jedoch kaum noch existent. Das attraktive Geschäftsfeld steht im Fokus des 2. profino Kongresses.

Kann jeder Makler Gewerbeberatung?

Kann jeder Makler Gewerbeberatung? Was braucht er dazu? Antworten gibt’s beim profino Gewerbe Kongress an vier Dienstagen im November. Bild: Adobe Stock/artflare

Es ist noch nicht lange her, dass Makler mit großer Ehrfurcht auf jene Kollegen blickten, die Gewerbebetriebe absicherten. Angesichts der potenziell riesigen Schadenssummen und der komplexen Risikosituation stand bei der Gewerbeberatung immer ein beträchtliches Haftungsrisiko im Raum. Entsprechend konnte der Abschlussprozess ausufern, wenn ganz sicher an alles gedacht werden sollte. Bis am Ende Aufwand und Provisionsertrag in keinem Verhältnis mehr standen.

Ist eine neue Ära der Gewerbeberatung angebrochen?

Tempi passati. In den vergangenen Jahren hat die Gewerbeberatung von der digitalen Revolution enorm profitiert. Beratungs- und Abschlussprozesse sind heute – zumindest bei Standardfällen – so schlank und einfach, dass der Einstieg in das Segment auch ohne vorheriges „Kurzstudium“ möglich ist. Kann also heute jeder Gewerbe? Was brauchen Makler dazu? Welche Entwicklungen sollten sie kennen, welche Trends prägen den Markt?

Solchen und weiterführenden Fragen widmet sich der profino Gewerbe Kongress ab dem 3. November an vier aufeinanderfolgenden Dienstagen. Brancheninsider und Gewerbe-Experten lassen Sie teilhaben an wertvollen, praxisnahen Einsichten und geben Tipps für die Vertriebsarbeit. Insgesamt 650 Bildungsminuten warten auf teilnehmende Makler, komplett digital und kostenfrei. Am besten gleich anmelden, denn die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Ein Schmankerl zum Kongress-Einstieg

Nach der Begrüßung der Teilnehmer durch Veranstalter und Moderator Tilman Freyenhagen beginnt der profino Gewerbe Kongress am 3. November um 10:05 Uhr direkt mit einem Hochkaräter: In der Podiumsdiskussion erörtern Vertreter der Kongresspartner die Frage „Kompliziert ist vorbei – kann wirklich jeder Gewerbe?“. Im Anschluss (11:00 Uhr) steht in der Keynote von Thinksurance-CFO Timm Weitzel „Die Zukunft von Data Analytics in der Gewerbeversicherung“ auf dem Programm. Ab 12:00 Uhr wird das Thema „Die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen auf das Gewerbegeschäft“ im Kurzinterview mit Jan Roß von Zurich beleuchtet, bevor Sebastian Unterbuchberger und Hans-Joachim Käser von der Dialog im Webinar-Workshop auf „Maßgeschneiderte Versicherungslösungen für Ihre Gewerbekunden“ eingehen (ab 12:10 Uhr).

Weitere Inhalte des ersten Kongresstags waren:

Möchten Sie sich direkt zum profino Kongress anmelden oder mehr zu den Teilnehmern und Themen erfahren, dann finden Sie hier alle Informationen.

Expertise pur – die Partner des profino Gewerbe Kongresses:

Alte Leipziger
Die Alte Leipziger blickt als Sachversicherer der AHL Gruppe auf mehr als 200 Jahre Erfahrung zurück. Im Gewerbesegment legt das Unternehmen den Fokus insbesondere auf die fachkundige, bedarfsgerechte und individuelle Gestaltung von Versicherungslösungen für kleine und mittlere Unternehmen. Vertriebspartner und Kunden profitieren von einem professionellen Schadenmanagement ebenso wie von kompetenten persönlichen Ansprechpartnern vor Ort. Bild: Alte Leipziger
 
  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare