Die Rechtsschutzversicherer mit dem größten Kundenzulauf

Florian Burghardt Versicherungen Top News

Die Coronakrise verstärkt die Rechtsschutz-Nachfrage. Doch bereits im Geschäftsjahr 2019 konnten 3 von 4 Anbietern wachsen. 7 Versicherer gewannen über 25.000 Policen hinzu, der Spitzenreiter sogar über 200.000.

Durch die Coronakrise steigt die Nachfrage nach Rechtsschutzversicherungen nochmals an. Bereits 2019 hatten einige Versicherer schon über 25.000 Policen hinzugewinnen können.

Durch die Coronakrise steigt die Nachfrage nach Rechtsschutzversicherungen nochmals an. Bereits 2019 hatten einige Versicherer schon über 25.000 Policen hinzugewinnen können. Bild: Adobe Stock/Magica

Wer kennt das nicht: Beim Auszug gibt es Ärger mit dem Vermieter, ein Dienstleister stellt sich bei einer Reklamation quer oder der gegnerische Autofahrer weigert sich, die Verantwortung für den Lackkratzer zu übernehmen. Nicht selten wähnt man sich im Recht, scheut letztendlich aber den Gang vor Gericht. Häufig aus Angst vor den anfallenden Anwalts- und Gerichtskosten. Zudem können sich Verfahren kostenintensiv in die Länge ziehen, wenn der Gegner nach einer Niederlage Berufung einlegt.

Wer rechtsschutzversichert ist, muss sich darüber meistens keine Sorgen machen und ist in vielen Bereichen des täglichen Lebens abgesichert. Seit Jahren wächst der Gesamtbestand an Verträgen kontinuierlich. Die Coronakrise verleiht dieser Tendenz offenbar noch einen Anschub. Vor allem zu Beginn der Pandemie, als plötzlich Kurzarbeit, Auftragsausfälle und Ausgangsbeschränkungen über die Bundesrepublik rollten, waren die Anfragen nach telefonischen Rechtsberatungen bei den Versicherern auf Rekordniveau. Für die nahe Zukunft rechnen die Versicherer in der Sparte Rechtsschutz mit steigenden Schadenkosten, aber auch mit anhaltender Nachfrage.

Knapp 3 von 4 Anbietern konnten wachsen

Für welche der 25 größten Rechtsschutzversicherer (95 Prozent Marktanteil) sich im Geschäftsjahr 2019 die meisten Neukunden entschieden haben, wurde im aktuellen „Branchenmonitor Rechtsschutzversicherung“ von der V.E.R.S. Leipzig GmbH und dem Marktforschungsunternehmen Sirius Campus ermittelt.

Demnach mussten nur 7 Anbieter sinkende Bestände verzeichnen. Bei 18 Rechtsschutzversicherern wuchsen die Vertragszahlen. Davon konnten 7 Unternehmen unter dem Strich einen Zuwachs von über 25.000 Policen verbuchen. Der größte Kundenmagnet konnte sogar über 200.000 Kunden hinzugewinnen.

Rechtsschutz: Die größten Kundenmagneten

Platz 7: Allianz (+29.335 Policen)
Die Allianz Versicherungs-AG konnte ihren Bestand in der Rechtsschutzversicherung im Geschäftsjahr 2019 um 29.335 Verträge ausbauen. Das bedeutete ein Plus von 1,17 Prozent. Insgesamt ist die Allianz mit 2.527.063 Policen der 2.-größte Rechtsschutzversicherer auf dem deutschen Markt. Bild: GDV
 
  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare