Hausrat: Das sind die Versicherer mit den meisten Beschwerden

Michael Fiedler Bilderstrecken Versicherungen Top News

Im Hausrat-Bereich ist die Zahl der Bafin-Beschwerden gesunken – wo sie doch ohnehin schon sehr niedrig ist. Dieser Umstand bringt viel Bewegung in der Liste der meisten Beschwerden je versichertem Risiko.

Ärger mit Hausrat-Versicherung? Das ist seltener als in anderen Sparten. Aber nicht weniger ärgerlich. Bild: pixabay

Im Vergleich zu anderen Sparten ist das Beschwerdeaufkommen im Hausrat-Bereich gering. Und die jüngste Beschwerdestatistik der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) verzeichnet für 2019 ein weiteres deutliches Absinken der Gesamtbeschwerdezahl in dieser Sparte. 2018 lag die Zahl der von der BaFin abschließend bearbeiteten Beschwerden bei 178 und damit etwa 6 Prozent über dem Vorjahreswert (2017). Nun, 2019, wurden 138 Beschwerden im Hausrat-Bereich abschließend von der BaFin bearbeitet.

Das geringe Beschwerdeaufkommen sorgt auch für viel Bewegung in der Liste der meisten Beschwerden je versichertem Risiko. Gleich vier Versicherer, die 2018 noch in den „Top Ten“ dieser Liste auftauchten, sind nun nicht mehr vertreten. So sank bei HDI sowohl die Anzahl der Beschwerden (2018: 9; 2019: 4) als auch der Bestand (2018: 681.309; 2019: 657.696). Ein ähnliches Bild zeigt sich bei der Gothaer (2018: 772.837; 2019: 760.172 / Beschwerden: 2018: 10; 2019: 7).

Bei der Württembergischen ist ein besonders hoher Beschwerde-Rückgang zu verzeichnen (von 9 auf 1), während der Bestand nahezu unverändert blieb (2018: 730.340; 2019: 729.511). Die Zahl der abschließend bearbeiteten Beschwerden sinkt auch bei der Ergo deutlich von 16 (2018) auf 2 (2019). Dort verringerte sich aber auch der Bestand (2018: 983.502; 2019: 963.364).

Wie schneiden die „Großen“ ab?

Betrachtet man nur das Feld der Anbieter mit mehr als einer Million versicherten Risiken im Bestand, liegen Generali und Allianz vor Axa, HUK und R+V. Allerdings unterscheidet die BaFin-Statistik zwischen Generali Versicherung und Generali Deutschland. Letztere kommt mit einer Million Policen und einer Beschwerde auf die wenigsten Beschwerden je versichertem Risiko.

Wie es bei den meisten Beschwerden je versichertem Risiko aussieht, zeigt folgende Bilderstrecke.

Die meisten Beschwerden je versichertes Risiko

Platz 10: Alte Leipziger
Die BaFin bearbeitete bei der Alten Leipziger eine Beschwerde abschließend. Das ist nur eine weniger als im Vorjahr – und doch sorgt das für einen deutlichen Sprung des Versicherers in der Wertung. Die Alte Leipziger erreicht so einen Wert von einem Beschwerdevorgang auf 104.698 versicherte Risiken im Bestand. Von Platz drei im Vorjahr geht es auf den 10. Rang. Bild: Alte Leipziger
 
  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare