Allianz mit gutem Umsatz und mit Digitalisierung im Blick

Versicherungen Top News Digital von Robert Krüger Kassissa

Die Allianz SE hat im Geschäftsjahr 2015 einen Gewinn von 10,7 Mrd. Euro und einen Umsatz von 125,2 Mrd. Euro erzielt (+2,4 Prozent). Fast im Blick dabei: die digitale Welt.

Foto: Allianz CEO Oliver Bäte

„Unser Geschäft ist robust und gut aufgestellt. Deshalb sind wir zuversichtlich, dass wir auch in Zukunft sehr gute Ergebnisse erzielen werden“, sagt Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte anlässlich der heutigen Bilanzpressekonferenz. Dabei hält Bäte am digitalen Wachstumskurs des Konzerns fest: „Wir wollen ein Unternehmen schaffen, das in der digitalen Welt erfolgreich ist.”

Die Allianz will eine integrative Leistungskultur schaffen. Deshalb sind Vergütungs- und Beförderungsmodelle der leitenden Angestellten seit Anfang 2016 an Faktoren wie die Förderung der Kundenzufriedenheit, der Zusammenarbeit sowie anderen Führungsverhaltensweisen geknüpft.

Als weiteres Highlight rühmt sich die Allianz für ihre konsequente Kundenorientierung und neue Wachstumsfelder wie die Gründung des digitalen Versicherungsunternehmens mit dem Internet-Unternehmen Baidu in China oder die Übernahme von Rogge Global Partners, einem Investmentmanager für globale Portfolios. Neben technischer Exzellenz wird eine durchgehende Digitalisierung angestrebt. Deshalb gibt es neuerdings einen Chief Digital Officer, um den digitalen Wandel innerhalb der Allianz Gruppe zu fördern. Zudem hätten alle 8.300 Vertreter der Allianz Deutschland seit Mitte 2015 die Möglichkeit, ihre Kunden per Online-Video-Chat zu beraten.

Sehen Sie wesentliche Kennzahlen aus der Jahresbilanz 2015 in obiger Bilderstrecke.

Umsatz wächst
1=Internes Wachstum von -2,1 %, bereinigt um Wechselkurs- und Konsolidierungseffekte, Quelle: Bilanz 2015, Allianz SE
 
  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare