Der Chef im bAV-Fokus

bAV Versicherungen von Matthias Hundt

Warum der Weg zur betrieblichen Altersversorgung über den Arbeitgeber führen sollte und welche Vor- und Nachteile die einzelnen Durchführungswege für Chefs bedeuten. (Foto: T. R.)

Durchführungsweg ist Chefsache!
... der Arbeitgeber entscheidet selbst, welche Anlageform bzw. welchen Durchführungsweg (z. B. Pensionsfonds, Pensionskasse oder Direktversicherung) er dem Arbeitnehmer anbietet, um die Entgeltumwandlung zu ermöglichen. Wenn der Arbeitgeber von sich aus keinen Durchführungsweg anbietet, kann der Arbeitnehmer die Durchführung der Entgeltumwandlung über eine Direktversicherung verlangen. Eine Versorgung über eine Pensionszusage oder Unterstützungskasse ist nur im Einvernehmen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer möglich. Der Arbeitgeber erfüllt damit den Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung bereits, wenn er die Durchführungswege Pensionskasse, Direktversicherung oder Pensionsfonds anbietet. (Foto: fotolia_© Mopic)