Kfz-Versicherer werben mit neuen Tarifen zur Wechselsaison

Martin Thaler Produkte & Personalien Versicherungen

Gleich zwei Versicherer überarbeiteten ihre Kfz-Tarife beziehungsweise legten gleich ganz neue auf. Neuigkeiten gibt es auch von der HanseMerkur, der Debeka sowie Standard Life.

Produkte und Personalien Bild: procontra

Gleich zwei Versicherer präsentieren neue bzw. überarbeitete Kfz-Tarife. Bild: procontra

Standard Life hat den Zins für seine Rentenzahlungen von 0,25 Prozent auf 1,25 Prozent erhöht. Die Anhebung gilt für alle Verträge, bei denen die Rentenzahlung noch nicht begonnen hat. Der neue Verrechnungszins bedeute für Kunden, die ihre Police vor dem 21. Dezember 2021 abgeschlossen haben und noch keine Rente beziehen, zwischen 15 und 43 Prozent mehr Rente – je nachdem wann der Vertrag geschlossen wurde und welcher Hinterbliebenenschutz gewählt wurde.

„Mit der Anhebung des Rentenzinses können wir jetzt in allen Schichten eine deutlich höhere lebenslange Rente anbieten als bisher. Dies ist eine sehr positive Nachricht für unsere Kundinnen und Kunden. Gerade in der Basis-Rente, in der die Verrentung gesetzlich vorgeschrieben ist, können Kunden zwar weiterhin die Open Market-Option wählen, dank des höheren Rentenzinses ist unser eigenes Angebot im Marktvergleich aber deutlich attraktiver geworden“, kommentiert Christian Nuschele, Head of Distribution und Marketing bei Standard Life Deutschland.    

Ergo lanciert neuen Kfz-Tarif

Kurze Zeit nachdem die Ergo-Tochter Nexible ihr Geschäft mit Kfz-Versicherungen eingestellt hat, bringt die Ergo einen neuen Kfz-Tarif auf den Markt. Diesen gibt es in den Produktlinien Smart und Best. Die Grunddeckung – in beiden Tarifen enthalten – bietet Leistungen wie 12 Monate Neu- oder Kaufpreisentschädigung, Elementarschutz sowie Folgeschäden durch Tierbiss, Kurzschluss oder Glasbruch. Mittels verschiedener Bausteine können Kunden ihren Versicherungsschutz zudem erweitern.  

Für das Produkt Smart sind die Bausteine Werkstattbonus, Kfz-Schutzbrief, Ersatzfahrzeug Plus und Wertschutz 24 (24 Monate) wählbar. Das Produkt Best unterscheidet sich durch die zusätzliche Option auf einen verlängerten Wertschutz 36 und den Rabattschutz.  

Der Baustein Elektro Plus richtet sich an Besitzer von Elektrofahrzeugen und bietet für den Akku – Herzstück der E-Fahrzeuge – eine Allgefahrendeckung gegen Beschädigung, Zerstörung und Verlust. Auch private Ladestationen sind mitversichert und das Fahrzeug wird bei leerem Akku bis zur nächsten Ladestation abgeschleppt. Für reine Elektro-Pkw gibt es einen Ökobonus in Höhe von zehn Prozent. Mit dem Telematik Baustein Safe Drive können Kunden unter 30 Jahren ebenfalls dauerhaft zehn Prozent sparen.  

AdmiralDirekt überarbeitet Kfz-Tarife

Pünktlich zur diesjährigen Wechselsaison überarbeitet der Kölner Direktversicherer Admiral Direkt seinen Kfz-Tarif – speziell für Besitzer von E-Autos. So ist die bislang im Premium Tarif der Vollkasko enthaltene All-Risk-Deckung für den Akku nun auch im Komfort-Tarif bis 25.000 inkludiert. Darüber hinaus ergänzt der Versicherer eine Reihe von Zusatzleistungen in seine Teil- sowie Vollkaskotarife. So werden unter anderem die Kosten für die Zustandsdiagnostik des Akkus (bis zu 1.500 Euro) künftig übernommen.  

Darüber hinaus werden – für alle Autobesitzer – die Kauf- beziehungsweise Neupreisentschädigung im Komfort-Tarif von 18 auf 24 Monate angehoben, im Premium-Tarif gelten 36 Monate. Sämtliche Schäden, ob durch Marderbiss oder sonstige Nagetiere, sind im Komfort-Tarif künftig bis zu einer Summe von 25.000 Euro versichert. Zudem bietet die Admiral Direkt künftig auch einen Auslandsschadenschutz an.  

Vorstandswechsel bei der Debeka

Vorstandswechsel bei der Debeka: Zum 30. September wird Vorstandsmitglied Roland Weber (67) in den Ruhestand verabschiedet. Weber sitzt seit 2002 im Vorstand des Koblenzer Versicherers. Hier war er zunächst insbesondere für die Krankenversicherung, später auch für die Lebensversicherung zuständig. 2018 hat er die Verantwortung für die IT der Unternehmensgruppe übernommen.  

An Webers Stelle tritt mit Wirkung zum 1. Oktober 2022 Laura Müller. Mit der Berufung übernimmt sie die Verantwortung für die mathematischen und die Service-Bereiche der Lebensversicherung und die mathematischen Bereiche der Krankenversicherung. Gleichzeitig ist sie in der IT für die Bereiche Produktmanagement Back-End, Organisationsentwicklung und Governance zuständig.   

Die 36-jährige Mathematikerin Laura Müller studierte von 2005 bis 2008 Wirtschaftsmathematik am Rhein-Ahr-Campus in Remagen. Unmittelbar danach schloss sie einen Master in „Mathematics in Finance and Life Science“ an, den sie 2010 mit dem Master of Science abschloss. Nach ihrem Studium begann Müllr ihre Karriere bei der Debeka, bei der sie zunächst in der Produktentwicklung in der Lebensversicherung tätig war. Im Januar 2018 übernahm sie die Leitung der Hauptabteilung Lebensversicherung und Pensionskasse/Technik. Im März 2018 wurde sie zur Prokuristin bestellt.    

HanseMerkur überarbeitet Reiseschutz

Die HanseMerkur hat ihre Reiseversicherungstarife für Deutschland und Europa überarbeitet. So werden künftig Übernachtungskosten bis zu 150 Euro übernommen, wenn die gebuchte Fähre am Anreisetag unerwartet ausfällt. Zudem wurden die Allgemeinen Versicherungsbedingungen um die Erkrankung/Unfall/Tod eines zur Reise angemeldeten Pferdes als versichertes Ereignis in der Reise-Rücktrittsversicherung und der Urlaubsgarantie ergänzt.