HDI steigt bei Neodigital ein

Martin Thaler Versicherungen

Der Hannoveraner Versicherer will mit Neodigital bei der Schadensbearbeitung zusammenarbeiten. Es ist nicht der erste Versicherer, der sich an den Neukirchenern beteiligt.

HDI Bild: Jeremy Moeller/ Kontributor

Die HDI Versicherungs AG und Neodigital geben ein Joint-Venture bei der Schadensbearbeitung bekannt. Bild: Jeremy Moeller/ Kontributor

Seit gut vier Jahren, genauer gesagt seit April 2018, ist der Versicherer Neodigital am Markt aktiv und verkauft unter anderem Haftpflicht-, Hausrat und Unfallversicherungen. Neben dem eigenständigen Versicherungsgeschäft kooperiert der Neo-Versicherer jedoch auch mit weiteren Branchenteilnehmern.  

Kurz vor dem Jahreswechsel gaben die Neunkirchener die Gründung eines Joint Ventures mit Deutschlands größtem Kfz-Versicherer, der HUK-Coburg, bekannt. Mit der neugegründeten „Neodigital Autoversicherung AG“ solle „das digitale Erfolgsrezept von Neodigital auf Kfz-Tarife“ ausgeweitet werden, hieß es in der dazugehörigen Pressemitteilung. Noch steht allerdings weiterhin die Zustimmung der BaFin aus.  

In diesem Zusammenhang war auch bekannt geworden, dass sich die HUK-Coburg an dem Neukirchener Versicherer beteiligt.  

Gemeinsame Schadenplattform

Nun gibt Neodigital eine weitere Kooperation mit einem Versicherer bekannt. Zusammen mit der HDI Versicherung AG werde man künftig eine gemeinsame Schadenplattform betreiben, teilt das Unternehmen mit. Zukünftig sollen durch das Joint Venture die Schadenprozesse der Sachsparten der HDI automatisiert bearbeitet werden. Gestartet wird Anfang 2023 mit Teilen der Schadenverarbeitung im Kfz-Bereich. Ein Ausbau darüber hinaus sei geplant, heißt es in der Pressemitteilung.  

„Wir freuen uns, unseren Schadenservice durch das Joint Venture für unsere Kundinnen und Kunden weiter zu verbessern“, sagt Dr. Adam Melski, künftiger Geschäftsführer des Joint Venture und bei HDI zuständig für die Schaden-Anwendungslandschaft. Christopher Lohmann, CEO der HDI Deutschland AG, ergänzte, dass man durch die Kooperation effizienter und kundenorientierter werden wolle.  

Wie bereits die HUK-Coburg wird sich auch HDI an Neodigital beteiligen. Über die Höhe der Beteiligung sowie den Kaufpreis machen die beiden Versicherer keine Angaben.