Aktuelle DIHK-Zahlen: Weniger Vermittler, mehr Makler

Hannah Petersohn Berater

Die Branche kämpft weiterhin mit einer rückläufigen Anzahl von Versicherungsvermittlern. Allerdings sind von dem Abwärtstrend nicht alle Vermittlertypen betroffen, wie aktuelle Zahlen des Industrie- und Handelskammertages zeigen.

Aktuelle DIHK-Zahlen: Weniger Vermittler, mehr Makler Bild: Zerbor

Der Abwärtstrend betrifft nicht alle Vermittlertypen gleichermaßen, wie aktuelle Zahlen des Industrie- und Handelskammertages zeigen. Bild: Zerbor

Seit etwa zehn Jahren muss die Branche einen Vermittlerschwund hinnehmen. Nun ist abermals in Folge die Anzahl der Versicherungsvermittler gesunken. Wurden im ersten Quartal dieses Jahres noch ingesamt 192.789 gezählt, sind es laut aktueller Zahlen aus dem Vermittlerregister des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) nunmehr noch 192.457. Wenngleich das lediglich 332 Vermittler weniger sind, verfestigen die Zahlen den anhaltenden Abwärtstrend.

So lag der Abrieb allein zwischen Oktober und Ende Dezember vergangenen Jahres bei einem Minus von 0,9 Prozent – die Gesamtzahl der Versicherungsvermittler ging um 1.744 zurück. 2021 haben sogar insgesamt 4.648 Vermittler und damit 2,4 Prozent ihren Job an den Nagel gehängt.

Doch nicht alle im Vermittlerregister aufgeführten Berufsgruppen haben mit einem Mitgliederschwund zu kämpfen: Während die Anzahl der gebundenen Versicherungsvertreter bei aktuell 111.807 liegt und sich damit um 505 Personen im Vergleich zum ersten Quartal 2022 tatsächlich verkleinert hat, hat sich die Anzahl der Makler um 87 auf 46.440 immerhin geringfügig erhöht.

Auch die Anzahl der Versicherungsvertreter mit Erlaubnis ist von 28.574 auf 28.650 gestiegen (+76). Ebenfalls geringfügig zugenommen hat die Anzahl der Versicherungsberater: Waren es im ersten Quartal dieses Jahres 325, sind es aktuell 331.