Schadenfall der Woche: Bei diesem Sternzeichen ist die Unfallgefahr am größten

Hannah Petersohn Berater Versicherungen Panorama

Horoskope sind beliebt und werden von fast jedem gelesen, ganz gleich, wer daran glaubt oder nur müde abwinkt. Ein Kfz-Versicherer hat nun untersucht, welches Sternzeichen besonders häufig Unfälle verursacht und welches sehr selten.

Schadenfall der Woche: Bei diesem Sternzeichen ist die Unfallgefahr am größten Bild: procontra

Jeder hat schon einmal sein Horosokop gelesen und Rückschlüsse gezogen. Ein Kfz-Versicherer hat das nun auch getan und sich die Schadenstatistik von Steinbock und Co. angesehen. Bild: procontra

Wenn Sie bei dieser Überschrift auf den Text geklickt haben, gehören Sie zu den 43 Prozent Frauen beziehungsweise 23 Prozent Männern, die zumindest etwas an Astrologie glauben. Oder vielleicht gehören Sie sogar zu den hartgesottenen vier Prozent Frauen beziehungsweise ein Prozent Männern, die das „voll und ganz“ tun. Oder Sie sind, nach Angaben des statistischen Bundesamts, ein Teil der Mehrheit (45 Prozent Frauen, 72 Prozent Männer) und schenken weder der Astrologie noch Horoskopen Glauben.

Ganz gleich, aus welcher Richtung Sie nun kommen mögen, kurz und knapp: Zwillinge sind die häufigsten Unfallverursacher. Wenn man der „internen Datenanalyse der Verti Versicherung“ glauben möchte. Für die Frage, welche Sternzeichen die besten Autofahrer sind, hat der Kfz-Policen-Anbieter über 850.000 Daten aus dem vergangenen Jahr unter die Lupe genommen. Demnach haben Schützen (Hallo Papa!) die wenigsten Unfälle. Gefolgt von Fischen (in welchem Monat haben die nochmal Geburtstag?).

Dafür haben in der Statistik nach den Zwillingen (Geburtstag im Wonnemonat Mai, wie Manfred Krug einst sang), Krebse das zweitgrößte Risiko einen Unfall zu verursachen.

Anders sieht es hingegen bei der Schadenhöhe aus, die ja für Versicherer auch nicht unerheblich ist: Steinböcke sind nach Verti auch Sündenböcke und belegen hier den ersten Platz. Sie haben im vergangenen Jahr über 22,2 Millionen Euro Schaden verursacht. Es folgen: Löwe, Widder und Fische. Richtig gut sieht es aus für Stiere (Hallo Chef, hallo ich): Dieses Sternzeichen verursacht die niedrigste Schadensumme, danach folgt der Wassermann, was dann möglichweise 47 Prozent der Frauen erleichtert, wenn das eigene Kind nun ausgerechnet in dem Tierkreiszeichen das Licht der Welt erblicken dürfte (Hallo mein Schatz).

Inwiefern es nun zu Beitragsanpassungen nach Sternzeichen kommen könnte, lässt der Kfz-Versicherer hingegen offen. Klarer Expertentipp: Stier und Wassermann sollten mit geringen Beitragszahlungen belohnt werden. Verti hingegen lehnt Astrologie-fokussierte Prämien ab und verspricht kostenlose Leistungs-Updates für jedes Sternzeichen.

Aber so ganz kann das Unternehmen seinen Aberglauben nicht abschütteln: Es bietet ein „exklusives Autofahrer-Hororskop“ an. Für Zwillinge heißt es da: „Zwei Gesichter werden dem humorvollen Zwilling nachgesagt. So testet er gern mal die Maximalgeschwindigkeit seines Gefährts aus, um einen Moment später aufgebracht über den Drängler hinter sich zu schimpfen. Das große Plus des Luftzeichens ist seine gute Orientierung im Straßenverkehr, sein Minus ist sein wechselhaftes Temperament, dadurch ändert sich sein Fahrverhalten je nach Stimmung zwischen lahmer Ente und Bleifuß.“

Wenn Ihnen dieser Artikel gefällt, abonnieren Sie unseren täglichen kostenlosen Newsletter für weitere relevante Meldungen aus der Versicherungs- und Finanzbranche!