LV 1871 ködert künftig junge Kunden auf TikTok

Florian Burghardt Berater Digital Versicherungen Produkte & Personalien

Der Münchener Versicherer erobert die schnell wachsende Social-Media-Plattform. Neue Tarife gibt es bei Interlloyd und SHB Allgemeine und die Allianz Direct legt den Fortgang ihrer Digitalisierung in branchenfremde Hände.

Die LV 1871 will nun auf TikTok junge potenzielle Kunden von sich begeistern. Bild: procontra

Die LV 1871 will nun auf TikTok junge potenzielle Kunden von sich begeistern. Bild: procontra

LV 1871 erobert TikTok

Die LV 1871 ist seit heute auf dem sozialen Netzwerk TikTok unterwegs. Dort tummeln sich bereits über eine Milliarde Nutzer weltweit. Viele davon sind unter 30 Jahre alt, eine Zielgruppe, die der Münchener Versicherer nun erreichen will – mit kurzen und informativen Erklärvideos rund um Versicherungs- und Finanzthemen. So sollen in maximal 60-sekündigen Clips Begriffe wie ETF und Fonds erklärt und mit Mythen zu Versicherungen aufgeräumt werden. Das Besondere: In den Videos treten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der LV 1871 auf und referieren zu Themen aus ihren Fachbereichen.

Maklerversicherer Interlloyd mit neuer Unfall-Police

Die Interlloyd Versicherung hat eine neue Unfallversicherung aufgelegt. Bei dem Tarif des spezialisierten Maklerversicherers der ARAG steht die finanzielle Absicherung im Falle schwerer Krankheiten im Mittelpunkt. Mit dem Baustein Dread Disease übernimmt die Interlloyd bei Krebs- oder Organerkrankungen eine Kapitalsoforthilfe bis maximal 3.000 Euro. Die Leistung wird auch dann erbracht, wenn ein Kunde unmittelbar im Anschluss an die Diagnosestellung verstirbt. Neben anderen Leistungsaspekten wird zum Beispiel in der Tarifvariante „Protect Plus“ auf eine Gesundheitsprüfung für alle Kunden bis zum 66. Lebensjahr verzichtet. Dazu wird nach einem Wechsel der privaten Unfallversicherung hin zur Interlloyd innerhalb von fünf Jahren im Rahmen der Besitzstandsgarantie bis 25.000 Euro die Leistung aufgestockt, wenn diese beim Vorversicherer besser gewesen wäre.

SHB überarbeitet Unfall- und PHV-Tarife

Auch die SHB Allgemeine Versicherung hat einen neuen Unfall-Tarif im Angebot. Dieser enthält erweiterte Assistance-Leistungen, wie zum Beispiel Erledigungen von Einkäufen und Wäscheservice, Begleitung bei Arzt- und Behördengängen, Kinderbetreuung und Gartenpflege. Darüber hinaus wurde die Privathaftpflichtversicherung „SHB-Exklusiv 2022“ überarbeitet, vor allem im Bereich der Leistungen rund um Fahrzeugschäden. Versichert sind nun beispielsweise auch Schäden beim Öffnen der Autotür oder die Übernahme der Vollkasko-SB bei einem mit dem Kfz von privaten Dritten verschuldeten Unfall.

Neuer Digitalisierungs-Chef bei Allianz Direct

Die Allianz Direct bekommt einen neuen Chief Marketing und Sales Officer. Am 1. Juni 2022 wird Nils Stamm (46) diese Position übernehmen. Damit wird er die Bereiche Vertrieb, Marketing, Digitale Services und Customer Experience für alle Märkte der Allianz-Direktversicherungstochter verantworten. Stamm kommt nicht aus der Versicherungsbranche, kennt sich mit der Digitalisierung von Unternehmen aber gut aus, wie es in einer Presseerklärung heißt. Zuvor war er vor allem in der Telefon- und Internetprovider-Branche tätig, unter anderem für O2 und 1&1 Mail & Media.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefällt, abonnieren Sie unseren täglichen kostenlosen Newsletter für weitere relevante Meldungen aus der Versicherungs- und Finanzbranche!