Arbeitskraftabsicherung: Experten diskutieren

Advertorial von profino

Biometrische Risiken sind den meisten Menschen inzwischen bewusst – auch durch Corona. Aber noch nutzt die Branche diese Situation zu wenig. Wie können BU-Versicherungen und alternative Absicherungsmöglichkeiten nach vorn gebracht werden? Wichtige Anregungen liefert am 01.06. diese top-besetzte Podiumsdiskussion. Um 10:00 Uhr geht’s los – da sollten Sie dabei sein!

Bild: Adobe Stock/Photographee.eu

Der profino Kongress Biometrie startet am 01.06. mit einer großen Podiumsdiskussion. Wohin führt der Weg von BU & Co.? Antworten gibt’s hier! Bild: Adobe Stock/Photographee.eu

In der Biometrie galt die Berufsunfähigkeitsversicherung viele Jahre als das Nonplusultra. Doch zuletzt rückten Alternativen wie die Grundfähigkeitenversicherung stärker in den Blickpunkt von Unternehmen, Makler*innen, Verbraucherinnen und Verbrauchern. Künftig werden sie vermutlich eine noch wichtigere Rolle spielen. Auch weil sie in der Regel deutlich günstiger als BU-Policen sind.

Die Teilnehmer*innen an der profino Podiumsdiskussion werfen am 01.06. einen genaueren Blick auf die Alternativen zur BU. Was leisten sie, wo eine BU-Versicherung nicht leistet? Welche Bedeutung kommt dem Kollektivgeschäft in der Arbeitskraftabsicherung künftig zu? Interessante Fragen, zu denen renommierte Fachleute auf dem Podium ihre Standpunkte vertreten werden. Doch die Runde wird sich noch anderer brisanter Themen annehmen.

Corona, Inflation, ungewisse Zinsentwicklung – die aktuellen Rahmenbedingungen machen den Job von Makler*innen in der Biometrie derzeit nicht gerade einfacher. Was ist die BU-Rente bei fortschreitender Geldentwertung in zehn Jahren noch wert?, fragen viele. Ist der Einschluss einer Dynamik ein geeignetes Mittel zum Inflationsausgleich? Welche digitalen Trends sollten Vermittlerinnen und Vermittler kennen?

Die Diskussionsrunde wird tief in die Details dieser komplexen, aber hochinteressanten Materie eintauchen. Moderiert wird das Ganze in bewährter Weise von Tilman Freyenhagen. Als Diskutanten begrüßt er am 01.06. um 10:00 Uhr diese erfahrenen Biometrie-Spezialist*innen:

Viktoria Pardey, Allianz

Zielgruppenorientierte Lösungen und eine individuelle Ansprache sieht die Leiterin Maklervertrieb Berlin bei der Allianz als Schlüssel zum Erfolg. Wichtig ist ihr dabei, BU und Grundfähigkeitenversicherung als eigenständige Lösungen zu sehen. „Grundfähigkeit ist keine BU light“, so Viktoria Pardey. Wie die Branche andererseits auf die Gefahr eines zu stark diversifizierten Marktes reagieren sollte, will sie in der Diskussion ebenfalls zur Sprache bringen.

Christopher Faust, Dialog

Junge Menschen bilden eine interessante Zielgruppe für BU-Versicherungen, die Vorteile liegen auf der Hand. Doch die richtige Ansprache zu finden, gilt als schwierig. Wie Versicherer Maklerinnen und Makler in diesem Bereich unterstützen können, ist einer der Punkte, die der Leiter Produktvertriebsmanagement bei Dialog erläutern will. Was taugen beispielsweise Tools zur digitalen Risikovoranfrage? Spannendes Thema!

Kristine Rößler, die Bayerische

Was können Versicherer tun, damit es erst gar nicht zum Leistungsfall kommt? Stichwort Prävention: Produktmanagerin Kristine Rößler möchte in der Diskussion deutlich machen, wie Unternehmen zur Gesundheit der Kundinnen und Kunden beitragen können. Ihre weiteren Schwerpunkte sind die Absicherung von Beamt*innen, Soldatinnen und Soldaten sowie die Ansprache junger Kund*innen.

Dr. Rafael Knop, Gothaer

Angesichts einer Inflationsrate von mehr als 7 Prozent drängt dieses Thema geradezu auf die Agenda, meint der Verantwortliche Aktuar und Bereichsleiter Leben Mathematik bei der Gothaer. Dr. Rafael Knop will unter anderem auf einige Produkt-Upgrades hinweisen, mit denen sein Unternehmen Kund*innen einen Inflationsausgleich bietet.

Ellen Ludwig, Ascore/Softair

Die Ascore-Geschäftsführerin und Leiterin Personenversicherung bei Softair nimmt als diesjährige Kongress-Expertin gleich zum Auftakt auch an der Podiumsdiskussion teil. Als erfahrene Aktuarin ist die Diplom-Mathematikern mit der Historie der Biometrie-Versicherungen gut vertraut und kann fundierte Einschätzungen zur künftigen Entwicklung dieses Branchensegmentes geben.

So geht der Kongresstag weiter:

Nach der Podiumsdiskussion macht Ellen Ludwig ab 11:00 Uhr gleich als Keynote-Speakerin weiter und vermittelt neueste Erkenntnisse zur Zielgruppenanalyse bei Biometrie-Versicherungen. Im Anschluss (ab 12:00 Uhr) löchert procontra-Chefredakteur Matthias Hundt die Leiterin des Allianz-Maklervertriebs in München, Pia Pöltz, unter anderem mit Fragen zum Thema Nachhaltigkeit in der BU, bevor ein Webinar-Workshop von Marcus Pflanzelt und Stephan Visel (Dialog) den ersten Kongresstag beschließt. Ihr Thema: Top-Tarife hat jeder – aber was zählt in der Biometrie wirklich?

Möchten Sie sich direkt zum profino Kongress anmelden oder mehr zu den Teilnehmenden und Themen erfahren, dann finden Sie hier alle Informationen.