Plug-Insurance: Neues Makler-Tool für betriebliche Vorsorge

Detlef Pohl Berater Meistgeklickt

Aktuell gehen der Maklerpool Jung, DMS & Cie. sowie eVorsorge einen Schritt weiter: Mit dem Joint Venture „Plug-InSurance“ stellen sie für den breiten Vermittlermarkt ein Portal zur Verfügung, mit dem nicht nur die bAV smarter beraten und verwaltet werden kann, sondern die gesamte betriebliche Vorsorge in nur einer Plattform, also auch die betriebliche BU-Absicherung, die betriebliche Krankenversicherung und die betriebliche Pflegeversicherung.

Nutzung zunächst nur für JDC-Poolmakler

Berater sollen so in die Lage versetzt werden, die große Zahl kleiner und mittlerer Unternehmen als Kunden zu gewinnen und diese bei der Einrichtung und Verwaltung betrieblicher Versorgung professionell zu unterstützen. „Zudem ist die Plattform im Gegensatz zu anderen bAV-Lösungen nicht auf die Direktversicherung begrenzt, sondern unterstützt alle Durchführungswege, selbst wenn die Rückdeckung nicht über Versicherungsprodukte erfolgt“, betont Sebastian Grabmaier, Vorstandschef von Jung, DMS & Cie. Vorteile:

  • Arbeitgeber können damit ihre betriebliche Vorsorge einfach und voll digital verwalten, ohne eigene personelle und finanzielle Ressourcen aufzubauen. Das Tool bietet versicherungsgesellschaftsübergreifend die Sicht auf alle Verträge.
  • Arbeitnehmer können die Vorteile betrieblicher Vorsorge über einfache Beratungsstrecken und Gehaltssimulationen leicht erkennen und Verträge über die digitale Signatur online abschließen.
  • Vermittler erhalten ein umfassendes Tool, welches bislang aufgrund der notwendigen Investitionen nur Großunternehmen vorbehalten war. „Seit dem 1. April ist das Portal im Test bei ausgewählten, auf betriebliche Vorsorge spezialisierten Vertriebsmaklern von Jung, DMS & Cie.“, sagt Grabmaier auf Nachfrage von procontra. Die flächendeckende Einführung für alle Vertriebspartner des Pools ist im Juli geplant und soll kostenfrei sein.

Für alle anderen Makler ab 2023 gegen Gebühr nutzbar

„Das Plug-InSurance-Portal ist der nächste, wichtige Baustein im Rahmen unserer Advisortech-Strategie – also innovative Vertriebstechnologie plus kompetente, persönliche Beratung“, sagt Grabmaier. „Zielgruppe für unsere Systeme, die als White Label vermarket werden, waren primär Versicherer, Banken, Vertriebe und Großmakler, doch nun kommt eine Vielzahl weiterer Berater hinzu“, ergänzt Huber.

Gemeinsam wolle man bei Maklern relevante Marktanteile gewinnen. Dazu soll das Tool auch Maklern, die nicht bei Jung, DMS & Cie. angebunden sind, „im Laufe des nächsten Jahres gegen eine Nutzungsgebühr angeboten werden, deren Höhe zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht beziffert werden kann“, so Grabmaier.

In Zukunft dürften damit auch klassische bAV-Makler durch Nutzung einer weiteren digitalen Plattform profitieren. Dabei werden alle Beteiligten mit Hilfe der zentralen Technologie-Plattform vernetzt, so dass Information, Beratung, Abschluss, Verwaltung und Überprüfung vereinfacht werden. In der bAV können bereits Verträge anderer Versicherer mitverwaltet werden, auch über ein Modul des eVorsorge-Portals.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefällt, abonnieren Sie unseren täglichen kostenlosen Newsletter für weitere relevante Meldungen aus der Versicherungs- und Finanzbranche!

Seite 1: Neues Makler-Tool für gesamte betriebliche Vorsorge       
Seite 2: Wer das Tool wann und zu welchen Konditionen nutzen kann