Zahngesundheit: Jeder fünfte Europäer fühlt sich finanziell belastet

Anne Mareile Walter Berater Versicherungen

Vorsorgeuntersuchungen und Zahnbehandlungen schlagen bei den europäischen Versicherten höchst unterschiedlich zu Buche. In Deutschland ist der von den gesetzlichen Krankenkassen finanzierte Kostenanteil am höchsten – dennoch ist die Nachfrage nach Zahnzusatzversicherungen ungebrochen.

Zahn Bild: Adobe Stock/luckybusiness

Immer mehr Menschen fühlen sich in Europa durch Zahnarztkosten finanziell belastet. Bild: Adobe Stock/luckybusiness

Täglich trinken 20 Prozent der Belgier Softdrinks, die Schweizer nehmen mit 50 Kilogramm pro Kopf im Jahr so viel Zucker zu sich wie keine andere Nation und die Letten konsumieren europaweit den meisten Alkohol. Kariesfördernde Gewohnheiten sind regional unterschiedlich verteilt – und neben der Ernährung beeinflusst auch die Kostenübernahme für zahnmedizinische Behandlungen die Zahngesundheit. Dies ist das Ergebnis des vom Berliner Health-Tech-Startups PlusDental veröffentlichten „Atlas der Zahngesundheit“, für den Studien und Statistiken aus 26 europäischen Ländern ausgewertet wurden. Demnach plagen jeden fünften EU-Bürger nach einer zahnärztlichen Behandlung finanzielle Sorgen und im Schnitt übernehmen europäische Krankenkassen 30 Prozent der Zahnarztkosten.

Deutsche Zahnarztpatienten sind am besten aufgestellt

Am weitesten verbreitet sind finanzielle Sorgen nach Zahnarztbehandlungen in Italien. Hier gaben 39 Prozent der Behandelten an, dadurch in finanzielle Not geraten zu sein. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen dort nur etwa 25 Prozent der Kosten für Vorsorgeuntersuchungen und Zahnarztbehandlungen. Alle anderen Beträge müssen aus der eigenen Tasche bezahlt oder über Zusatzversicherungen abgedeckt werden.

Am besten aufgestellt sind deutsche Zahnarztpatienten: In der Bundesrepublik kommen die gesetzlichen Krankenkassen laut Studie durchschnittlich für rund 68 Prozent der anfallenden Zahnarztkosten auf – der höchste Anteil innerhalb Europas.Für Zahnersatz zahlen die Kassen in Deutschland derzeit 60 Prozent der sogenannten Regelkosten – allerdings nur für die preiswerteste Lösung. Wer sein Zahnarzt-Bonusheft in Schuss hält, kann die Beteiligung auf bis zu 75 Prozent erhöhen.

Trotzdem fühlen sich immer noch 13 Prozent der Deutschen durch zahnärztliche Behandlungen finanziell belastet. Im Vergleich zu früheren Untersuchungen fällt diese Zahl vergleichsweise gering aus. Einer Umfrage der Ergodirekt aus dem Jahr 2016 zufolge sorgten sich damals 27 Prozent der Befragten wegen zu hoher Behandlungskosten und verzichteten deshalb bereits auf eine Behandlung. Laut einer Befragung des Analysehauses Morgen & Morgen fühlten sich gar nur 14 Prozent der 2021 Befragten über die GKV "sehr gut" abgesichert.

Ein möglicher Erklärungsansatz für diese Divergenz könnte die Tatsache sein, dass immer mehr Deutsche über eine Zahnzusatzversicherung verfügen – keine Krankenzusatzversicherung verkaufte sich in den vergangenen Jahren besser. Auch die Qualität der Tarife nahm über die vergangenen Jahre deutlich zu, wie Morgen & Morgen im vergangenen Jahr feststellte. Es ist also denkbar, dass viele Menschen mit Zahnzusatzversicherung sich mittlerweile als gut abgesichert empfinden – und das in der aktuellen Umfrage auch zum Ausdruck brachten.

Am meisten dazu gezwungen, Zusatzversicherungen für ihre Zahngesundheit abzuschließen, sind die Menschen in Griechenland. Hier werden Zahnarztbehandlungen grundsätzlich nicht von den gesetzlichen Kassen finanziert – eine private Zahnzusatzversicherung ist folglich dringend geboten. In Spanien ist es um das zahnmedizinische Versorgungsniveau ähnlich schlecht bestellt: Lediglich zwei Prozent der Kosten werden über die Kassen abgerechnet, erklären die Studienautoren. Kaum überraschend: Mehr als jeder dritte Spanier fühlt sich von den Kosten für Implantate, Brücken und Kronen stark belastet.    

Wenn Ihnen dieser Artikel gefällt, abonnieren Sie unseren täglichen kostenlosen Newsletter für weitere relevante Meldungen aus der Versicherungs- und Finanzbranche!