Risikoleben und Sterbegeld: Die favorisierten Versicherer der VEMA-Makler

Florian Burghardt Berater Versicherungen

Um im Todesfall zumindest keine finanziellen Sorgen zu hinterlassen, kann man eine Risiko-Lebensversicherung oder Sterbegeldversicherung abschließen. Die VEMA-Makler haben abgestimmt, welche Versicherer in diesen Bereichen die besten sind.

Bild: Adobe Stock/bilderstoeckchen

Um im Todesfall zumindest keine finanziellen Sorgen zu hinterlassen, kann man eine Risiko-Lebensversicherung oder Sterbegeldversicherung abschließen. Die VEMA-Makler haben abgestimmt, welche Versicherer in diesen Bereichen die besten sind. Bild: Adobe Stock/bilderstoeckchen

Wer als Hauptverdiener oder Hauptverdienerin eine Familie versorgt, für den gehört die Risiko-Lebensversicherung (RLV) schon seit langem zur Standardabsicherung. Für Häuslebauer beziehungsweise Menschen, die eine Immobilie über Kredit finanzieren, gilt das auch schon seit Langem. Doch die stark gestiegenen Immobilienpreise der letzten Jahre und der höhere Anteil an Finanzierungen ohne Eigenkapital haben die Notwendigkeit für eine RLV nochmal erhöht. Schließlich blieben die Hinterbliebenen dann mit einem gewaltigen Schuldenberg zurück, den sie allein – zumindest planmäßig – nicht abtragen können.

Eine andere Form der Todesfallvorsorge ist die Sterbegeldversicherung. Sie soll in erster Linie die Beerdigungskosten abdecken, also den Menschen vor ihrem Ableben das gute Gefühl geben, der Familie nicht finanziell zur Last zu fallen. Auch hier kommen gewisse Trends ins Spiel. Zwar gewinnen sogenannte Baumbestattungen und Naturgräber an Bedeutung, die grundsätzlich günstiger sind als Erdgräber und Urnenbestattungen. Doch auch die Vielfalt an Dienstleistungen rund um die letzte Feierlichkeit sind gewachsen. Längst ist es kein Tabu mehr, sich mit Live-Musik zu verabschieden oder im Anschluss an die Beerdigung mehr als nur einen kargen Leichenschmaus anzubieten. Wem das wichtig ist, für den werden auch höhere Versicherungssummen interessanter.

Aber welche Lebensversicherer bieten aus Maklersicht die besten Produkte und den besten Service im Bereich Todesfallvorsorge? Das hat die Versicherungsmakler Genossenschaft VEMA ihre rund 4.000 Partnerbetriebe gefragt. Diese sollten für beide Produktlinien jeweils die drei Versicherer angeben, mit denen sie am häufigsten zusammenarbeiten. Darüber hinaus sollten sie an die Unternehmen Schulnoten in den Kategorien Produktqualität, Antragsbearbeitung, Schadenbearbeitung und Erreichbarkeit vergeben.

DELA top in RLV

In der RLV sammelte die DELA die meisten der insgesamt 1.150 abgegebenen Stimmen (siehe Tabelle). Im vergangenen Herbst war sie bereits von den procontra-Lesern zu ihrem Liebling in dieser Sparte gewählt worden. Die Allianz, bei der letzten VEMA-Umfrage im Jahr 2020 noch auf Platz eins, rutsche auf Platz zwei ab. Für die Dialog ging es von zwei auf drei und für die zuletzt drittplatzierte Hannoversche runter auf den vierten Platz.

Die liebsten RLV-Anbieter der VEMA-Makler
VersichererNennungenProdukt-
qualität
Antrags-
bearbeitung
Schaden-
bearbeitung
Erreichbarkeit
DELA1971,461,571,661,64
Allianz1671,671,801,811,91
Dialog1531,641,791,781,92

Ideal überzeugt erneut beim Sterbegeld

Für die Sterbegeldversicherung wurden 591 Nennungen abgegeben. Hier bestätigte die Ideal ihren ersten Platz aus dem Jahr 2018, als die Umfrage zu dieser Produktlinie das letzte Mal durchgeführt wurde. Die damals noch zweitplatzierte Monuta ist in der Gunst der VEMA-Makler auf den vierten Rang abgerutscht, die zuletzt drittplatzierte Allianz auf Rang fünf.

Die liebsten Sterbegeldversicherer der VEMA-Makler
VersichererNennungenProdukt-
qualität
Antrags-
bearbeitung
Schaden-
bearbeitung
Erreichbarkeit
Ideal1211,721,581,661,65
LV 18711201,691,761,791,75
DELA1041,591,671,581,62

Wenn Ihnen dieser Artikel gefällt, abonnieren Sie unseren täglichen kostenlosen Newsletter für weitere relevante Meldungen aus der Versicherungs- und Finanzbranche!