Hypoport schluckt Maklerpool komplett

Martin Thaler Berater Highlights 2022

Bereits vor zwei Jahren hatte Hypoport über seine Pooltochter Qualitypool den Konkurrenten Amexpool knapp zur Hälfte erworben. Nun folgten die ausstehenden Anteile.

Hypoport Bild: Hypoport

Der Finanzdienstleister Hypoport SE erwirbt über seine Maklerpooltochter Qualitypool den baden-württembergischen Konkurrenten Amexpool komplett. Bild: Hypoport

Der zum Finanzdienstleister Hypoport gehörende Maklerpool Qualitypool hat den Konkurrenten Amexpool vollständig übernommen. Qualitypool sicherte sich die ausstehenden Anteile in Höhe von 50,003 Prozent, nachdem die Lübecker 49,997 Prozent bereits im Jahr 2020 erworben hatten. Bereits damals war Qualitypool eine Option eingeräumt worden, die weiteren Anteile zu erwerben.  

„Amexpool und Qualitypool haben seit unserer Beteiligung bereits eng miteinander gearbeitet und ergänzen sich optimal“, erläutert Stephan Gawarecki, Vorstand der Hypoport SE. „Davon waren wir beim ersten Anteilskauf ausgegangen und dies hat sich im Rahmen zahlreicher Projekte in der operativen Zusammenarbeit bestätigt, sodass wir nun unsere Option zur vollständigen Übernahme ausgeübt haben.  

Amexpool hat sich auf die Bereiche Kfz und das gewerbliche Kompositgeschäft fokussiert – diese Bereiche stärkt Qualitypool nun für seine angebundenen Makler.  

Im Interview mit procontra hatte Quality-Poolchef Jörg Haffner Ende 2020 noch einmal betont, mit seinem Pool unter die Top-5 der Branche aufsteigen zu wollen. „Um Anteile zu gewinnen, setzen wir sowohl auf organisches als auch anorganisches Wachstum“, erklärte Haffner.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefällt, abonnieren Sie unseren täglichen kostenlosen Newsletter für weitere relevante Meldungen aus der Versicherungs- und Finanzbranche!