Ergo und R+V senken Überschüsse

Florian Burghardt LV-Check Versicherungen

In den vergangenen Wochen sah es erst nach Stabilität aus, doch nun senken mit der Ergo und der R+V zwei große Lebensversicherer die Verzinsung ihrer Kunden für 2022. Auch die R+V-Tochter Condor muss die Überschussbeteiligung reduzieren.

Überschussbeteiligung: Sowohl die Lebensversicherer der Ergo Group als auch die Unternehmen des R+V-Konzerns mussten die laufende Verzinsung ihrer Kunden für 2022 absenken. Bild: Ergo

Überschussbeteiligung: Sowohl die Lebensversicherer der Ergo Group als auch die Unternehmen des R+V-Konzerns mussten die laufende Verzinsung ihrer Kunden für 2022 absenken. Bild: Ergo

Die Ergo Group senkt für das Jahr 2022 die Überschussbeteiligung aller ihrer drei Lebensversicherer. Als Grund dafür nennt Michael Fauser, Vorstandsvorsitzender der Ergo Vorsorge Lebensversicherung AG, das dauerhaft niedrige Zinsumfeld. Für sein Unternehmen sinkt die laufende Verzinsung auf 2,2 Prozent (2021: 2,35 Prozent). Die Gesamtverzinsung inklusive Schlussüberschussbeteiligung und Sockelbeteiligung an den Bewertungsreserven wird bei 2,4 Prozent liegen (2021: 2,55 Prozent).

Auch bei den beiden für die traditionellen klassischen Lebensversicherungsprodukte zuständigen Gesellschaften Ergo Leben und Victoria Leben kommt es zu Anpassungen. Bei beiden wird die Überschussbeteiligung um 0,15 Prozentpunkte auf 1,85 Prozent abgesenkt. Die Gesamtverzinsung beträgt dann noch 2,1 Prozent (2021: 2,25 Prozent).

Auch R+V und Condor senken Überschüsse

Die R+V Lebensversicherung AG spricht vor dem Hintergrund des weiter anhaltenden Null- und Minuszinsumfeld von einer „zeitgemäßen Gesamtverzinsung“. Für das sichere Kapital der Safe+Smart-Produktfamilie soll diese im kommenden Jahr 2,00 Prozent betragen (2021: 2,05 Prozent). Für das Neugeschäft in diesem Bereich wird die Überschussbeteiligung 1,75 Prozent betragen.

Die Privatrente Performance wird seit diesem Jahr nicht mehr für das Neugeschäft angeboten. Für die große Anzahl dieser klassischen Policen wird die laufende Verzinsung 1,55 Prozent betragen (2021: 1,75 Prozent). Die Gesamtverzinsung dafür beträgt dann 1,85 Prozent (2021: 2,05 Prozent).

Auch die R+V-Tochter Condor Lebensversicherungs-AG senkt ihre Überschussbeteiligung für 2022. Für die klassischen Policen wird sie 1,55 Prozent (2021: 1,75 Prozent) betragen. Die Gesamtverzinsung sinkt von 2,00 auf 1,80 Prozent.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefällt, abonnieren Sie unseren täglichen kostenlosen Newsletter für weitere relevante Meldungen aus der Versicherungs- und Finanzbranche!