PKV-Beratung leicht gemacht: Diese 7 Dinge sollten Sie beachten

PKV-Wissen Berater Bilderstrecken von Juliane Moghimi

Wer mit seinem Einkommen jenseits einer bestimmten Grenze liegt oder beruflich selbstständig ist, hat in Deutschland die Möglichkeit, eine private Krankenversicherung abzuschließen. Und auch wenn die gesetzlichen Krankenkassen bei den Leistungen inzwischen nachgebessert haben, bleibt für sehr viele Kundinnen und Kunden die PKV die bessere Wahl. Die folgenden sieben Tipps und Argumente können Maklerinnen und Makler bei der PKV-Beratung unterstützen.

2. Bevorzugte Terminvergabe
Gefühlt haben wir es schon immer, nun hat es eine Studie des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung in Essen belegt: Privatpatientinnen und -patienten werden vor allem von Fachärztinnen und -ärzten bei der Terminvergabe bevorzugt behandelt. Sie warten im Durchschnitt weniger als 12 Tage auf einen Termin, gesetzlich Versicherte hingegen etwa 25 Tage – also mehr als doppelt so lange. Bild: Adobe Stock/Me studio