Neue Tarife für Hundebesitzer und stabile Renten für Freiberufler

Anne Mareile Walter Berater Produkte & Personalien Versicherungen

Die HDI will mit einer neuen Basisrente das Leben der Selbstständigen erleichtern, BavariaDirekt bringt eine Tier-Krankenversicherung auf den Markt, Blau Direkt kooperiert mit Franke und Bornberg, im Vorstand der Basler werden die Stühle gerückt und die Allianz erweitert ihr Markenportfolio.

OP Police Bild: procontra

Die HDI bringt eine neue Basisrente für Selbstständige an den Start, BavariaDirekt sichert Tierarzt- und Operationskosten von Hunden ab und Blau Direkt geht künftig mit Franke und Bornberg gemeinsame Wege. Bild: procontra

Durch die Corona-Krise war die Einkommenssituation vieler Freiberufler und Selbstständiger extremen Schwankungen ausgesetzt – für den Aufbau einer stabilen Altersversorgung keine optimalen Voraussetzungen. Die HDI will nun mit einer neuen Basisrente Abhilfe schaffen: „CleverInvest“ soll hohe Flexibilität sowohl bei Beiträgen und Entnahmen als auch bei der Auswahl der Anlagefonds bieten. „Der Kunde kann seine Versicherungsbeiträge jederzeit senken oder auch erhöhen je nach seiner Einkommenslage“, erklärt HDI-Vorstandsmitglied Thomas Lüer. Trotz schwankender Einkünfte sei so eine verlässlich kalkulierbare Altersvorsorge vorhanden. Auch Beitragsfreistellungen sind bei diesem Produkt möglich, zudem können in der Leistungsphase bei einem späteren Rentenbezug zusätzliche Entnahmen sowie Zuzahlungen flexibel vereinbart werden und der Rentenbeginn lässt sich beliebig verschieben. Werden beispielsweise erst mit 70 statt mit 67 Jahren Leistungen bezogen, kann dies zu einer um ein Drittel höheren Rente führen, da das bis zum 67. Lebensjahr angesparte Geld für drei weitere Jahre in voller Höhe am Kapitalmarkt investiert wird.

Neue OP-Police für Hunde

BavariaDirekt bietet ab sofort eine neue Krankenversicherung für Hunde an, bei der Tierarzt- und Operationskosten bis zu 100 Prozent erstattet werden. Dazu ist der digitale Versicherer der Versicherungskammer Bayern mit dem cloudbasierten Versicherungsunternehmen ELEMENT eine Kooperation eingegangen. Die sogenannte „Hunde-Schutz-Suite“ ist in den Varianten Komfort S, M und L erhältlich – mit den Tarifen sollen sowohl preisbewusste Kunden wie auch solche bedient werden, die sich „die bestmögliche Absicherung für ihr Tier wünschen“. „Mit der Tierkrankenversicherung von ELEMENT erweitern wir unser Portfolio entscheidend. Tierkrankenversicherungen liegen im Trend. Wir erwarten in den nächsten Jahren ein hohes Wachstum, denn gerade im deutschen Markt gibt es einen großen Nachholbedarf“, begründet BavariaDirekt-Vorstandsmitglied Martin Fleischer die Aufnahme der Police in die Produktpalette.

Blau Direkt kooperiert mit Franke und Bornberg

Der Maklerpool Blau Direkt und der Vergleichsplattform-Anbieter Franke und Bornberg kooperieren künftig. Dadurch soll das Maklerverwaltungsprogramm von Blau Direkt zu einer frei gestaltbaren Modul-Plattform für Makler werden. Teil des neuen Konzepts ist es unter anderem, dass Makler Versicherungsprodukte und Unternehmen anhand eigener Recherche und auf Basis eigener Bewertungskriterien analysieren. „Mit der Integration von Franke und Bornberg bieten wir nicht nur einen führenden Vergleichsrechner an, sondern kreieren einen technisch anspruchsvollen Gesamtabwicklungsprozess, indem wir die Stärken von zwei wesentlichen Playern verknüpfen“, erklärt Hannes Heilenkötter, CTO bei Blau Direkt und ergänzt: „Die heutige Versicherungswelt ist prozessdominiert. Wettbewerbsfähige Vermittler benötigen zwingend intelligente Digitallösungen in einem Ökosystem, das nicht vom Anbieter bestimmt wird, sondern sich ihren Bedürfnissen anpasst.“

Vorstandswechsel bei der Basler

Stühlerücken bei der Basler: Ralf Stankat, bisher im Vorstand für das Ressort IT/Operations verantwortlich, scheidet zum 31. Dezember auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen aus. Laut Basler-CEO Dr. Jürg Schiltknecht sei Stankat verantwortlich für die Weichenstellung und „erfolgreiche Umsetzung der Professionalisierung und Modernisierung der IT-Landschaft“ bei der Basler gewesen. Die 51-jährige Manuela Moog tritt am 1. Januar 2022 Stankats Nachfolge an. Moog bringt umfassende IT-Managementerfahrung aus der Versicherungsbranche mit und ist seit Oktober 2020 als Programm Managerin Digitalisierung im Unternehmen tätig. Sie ist die zweite Frau im vierköpfigen Vorstandsteam des Versicherers und soll nun das Thema Digitalisierung für die Basler Versicherungen weiter umsetzen.

Landwirtschaftsversicherer wird Teil der Allianz

Am 1. Januar 2022 wird die „Münchener & Magdeburger Agrar AG“ – der landwirtschaftliche Spezial-Assekuradeur der Allianz Versicherungs-AG – umbenannt und firmiert fortan unter Allianz Agrar AG. Nach einer „dynamischen und erfolgreichen Wachstumsphase“ soll das Unternehmen dadurch auch sichtbarer Teil der Allianz-Markenfamilie werden. Die Namensänderung soll „eine klare Verbindung zwischen der Finanzstärke, Kompetenz und Verlässlichkeit der Allianz und der anerkannten und langjährigen Expertise des Spezialanbieters für Pflanzen-, Tier- und Forstversicherung“ herstellen, heißt es in der Pressemitteilung. Für Bestands- und Neukunden ändert sich durch die Umbenennung nichts, ihr Netz an Ansprechpartnern und Vermittlern bleibt weiterhin bestehen.  

Wenn Ihnen dieser Artikel gefällt, abonnieren Sie unseren täglichen kostenlosen Newsletter für weitere relevante Meldungen aus der Versicherungs- und Finanzbranche!