Altersvorsorge: Retten Beamte und Selbstständige die Rente?

Detlef Pohl Berater Versicherungen Top News

Mehr Leistung und Garantie zugleich?

In einer früheren Studie hatte Aon ermittelt: Die meisten Arbeitnehmer (60,5 Prozent) wünschen sich eine höhere Leistung bzw. Rendite, um die bAV insgesamt attraktiver zu machen. An jener Umfrage hatten sich rund 1.000 Angestellte aus deutschen Unternehmen mit mindestens 5.000 Beschäftigten beteiligt.

Gleichzeitig hängen nach wie vor viele Vorsorgesparer Garantien bei der Altersvorsorge an. Dabei verbessern sich durch weniger Garantien die Chancen in der Kapitalanlage und damit die Aussicht auf auskömmliche Vorsorge auch in Niedrigzinsphasen. In der aktuellen Situation am Kapitalmarkt seien Garantien besonders teuer, denn die Sparer müssen dafür auf eine vergleichsweise hohe Renditedifferenz verzichten.

Politik wartet ab, Jugendliche sind pessimistisch

Aktuell scheint die Politik zu Absenkungen des Garantieniveaus in der BZML noch immer nicht bereit zu sein. Daher haben einige bAV-Anbieter ihr Angebot zur Beitragszusage mit Mindestleistung (BZML) inzwischen ausgedünnt. Zunehmend werde stattdessen die beitragsorientierte Leistungszusage (BoLZ) genutzt. Dort gibt es keine gesetzlichen Vorgaben für eine Mindestleistung, aber auch keine Klarstellung, welche Mindestleistung arbeitsrechtlich unangreifbar wäre.

In der soeben erschienenen Studie „Junge Deutsche 2021“ fürchten mit 48 Prozent nahezu die Hälfte der befragten 1.600 jungen Menschen zwischen 14 und 29 einen Zusammenbruch des Rentensystems. Die Aussage zu schwindenden Aussichten junger Leute auf Alterssicherung kommt auch in anderen Jugend-Studien immer wieder zum Ausdruck.

Meist wird die Aussage der jungen Menschen kombiniert mit der Vorahnung, dass die relativ hohen Renten der Alten mit fortschreitender Demografie zu immer höheren Beiträgen und weniger Leistung für die Jungen führen. Experten fordern daher, endlich wieder den Nachholfaktor in der Rentenformel zu berücksichtigen, veröffentlicht von der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefällt, abonnieren Sie unseren täglichen kostenlosen Newsletter für weitere relevante Meldungen aus der Versicherungs- und Finanzbranche!

Seite 1: Welche Rentenänderungen Bürger von neuer Regierung erwarten 
Seite 2: Warum Experten Änderungen anmahnen und die Jugend pessimistisch ist