Private Altersvorsorge: Wo Makler den größten Umsatz schaffen

Detlef Pohl Berater Versicherungen

Trotz Niedrigzinsen halten freie Makler der Lebensversicherung im Interesse ihrer Kunden die Stange. Welche Produkte derzeit dominieren und warum insbesondere Fondslösungen ohne Garantien im Aufwind sind, zeigt eine neue Studie.

Private Altersvorsorge: Wo Makler den größten Umsatz schaffen Bild: Pixabay/Wilfried Pohnke

Private Altersvorsorge nimmt weiter großen Raum im Geschäft der Makler ein, wobei Fondspolicen ohne Garantien inzwischen dominieren, zeigt eine neue Studie. Bild: Pixabay/Wilfried Pohnke

Die Anbieter privater Altersvorsorge passen ihr Produktspektrum weiterhin an – weg von der alten Klassik hin zu Kapitalisierungsprodukten mit weniger Garantien. In der Studie „Private Vorsorge 2021“, die von der BBG Betriebsberatung stammt, haben 369 Makler und Mehrfachagenten ihre Favoriten bei Produkten und Anbietern in vier verschiedenen Kategorien genannt: Klassik (Plus), Fondspolicen mit und ohne Garantien sowie Indexpolicen.

Gegenüber dem Vorjahr zeigt sich: Nahezu sieben von zehn der für die Studie befragten Makler und Mehrfachagenten vermitteln derzeit regelmäßig fondsgebundene Produkte ohne Garantien an ihre Kunden (69,9 Prozent). Knapp dahinter folgen Fondspolicen mit Garantien (69,1 Prozent), danach indexgebundene Police (41,7 Prozent) und erst dann neue oder alte Klassik (39,3 Prozent) – Mehrfachnennungen erlaubt.

Fondspolicen ohne Garantie setzen sich ab

Am häufigsten werden inzwischen ganz klar Fondspolicen ohne Garantien vermittelt, sagen fast 66 Prozent der Befragten. Damit konnte diese Produktkategorie, die 2020 erstmals den Spitzenrang schaffte (50 Prozent), ihren Vorsprung deutlich ausbauen. Dahinter folgen mit Abstand Fondspolicen mit Garantien mit 49,1 Prozent der Nennungen (Vorjahr: 69,1 Prozent), indexgebundene Policen (29,5 Prozent) und abgeschlagen die neue oder alte Klassik (11,7 Prozent).

Selbst With-Profit- und Unitised-With-Profit-Produkte (20,7 Prozent) sowie i-CPPI- und CPPI-Fondsprodukte (15,1 Prozent) haben der Klassik inzwischen den Rang im Neugeschäft abgelaufen. Variable Annuities (vier Prozent) spielen kaum noch eine Rolle.

Die Top-Anbieter aus Sicht der Makler

Bei den Top-Anbietern im Bereich der privaten Vorsorge zeigt die Allianz erneut ihre Dominanz. Lediglich im Bereich „Fondsgebunden ohne Garantien“ musste sich der Marktführer mit Rang zwei begnügen, holte aber zwei Plätze auf. Die Medaillen-Ränge im Einzelnen:

  • Fondspolicen ohne Garantien: Alte Leipziger, Allianz, Volkswohl Bund
  • Fondspolicen mit Garantien: Allianz, Canada Life, Alte Leipziger
  • Klassik/Klassik Plus: Allianz, Volkswohl Bund, Alte Leipziger
  • Indexpolicen: Allianz, Volkswohl Bund, Stuttgarter

Laut Studie gibt es bei Indexpolicen einen überschaubaren Markt – es werden lediglich die genannten drei Gesellschaften aufgeführt.

Seite 1: Die Top-Anbieter aus Maklersicht 
Seite 2: Was Makler und deren Kunden von Anbietern erwarten