Es ist Zeit für mehr BU – So geht BU heute!

Berufsunfähigkeit Advertorial von VOLKSWOHL BUND

Jeder 4. Arbeitnehmer in Deutschland wird im Laufe seines Lebens berufsunfähig. Trotzdem sichern sich viele nicht ausreichend ab. Wir sagen: Es wird Zeit für mehr BU! BU modern der VOLKSWOHL BUND Versicherungen ist die passende Antwort: Leistungsstark, flexibel und zukunftsfähig!

Bild: Adobe Stock/everettovrk

Bild: Adobe Stock/everettovrk

Mit BUmodern setzt die VOLKSWOHL BUND Lebensversicherung a.G. Zeichen. Als vielfach ausgezeichneter BU-Versicherer bietet der Dortmunder Versicherer zukunftsfähigen BU-Schutz, der mehr kann. Dabei steht der Kunde klar im Mittelpunkt, denn das Produkt passt sich ideal an die sich verändernden Lebens- und Arbeitswelten der heutigen Zeit an. Für viele Berufe bietet BUmodern attraktive Prämien. Außerdem gibt es ein marktweit einmalig ausgestaltetes Recht auf Berufswechselprüfung, eine kundenfreundliche Lösung für Teilzeitbeschäftigte sowie einen verlängerten Anspruch auf Leistungen bei Arbeitsunfähigkeit.

Die Berufsgruppe A0 ermöglicht für viele akademische Berufe noch günstigere Prämien. Und auch Facharbeiter profitieren vom modern geordneten Berufskatalog. Nichtraucher sparen noch darüber hinaus, und das über alle Berufsklassen. So zahlt ein Informatiker mit Studium, der mindestens 80 Prozent im Büro arbeitet (30 Jahre, Endalter 67, Nichtraucher), für 1000 Euro Berufsunfähigkeitsrente einen monatlichen Nettobeitrag von nur 34,19 Euro.

Ob Innovationsmanager, Data Engineer oder Software-Entwickler – in den vergangenen Jahren haben sich viele neue Berufe entwickelt. BUmodern integriert sie in den hochaktuellen Berufskatalog, der in den vergangenen Monaten um rund 100 neue Berufe angewachsen ist. Das sorgt von Anfang an für Klarheit und erleichtert die Beratung!

Wer bleibt heute schon ein Leben lang im selben Beruf? Mit der Berufswechselprüfung haben die Versicherten die Möglichkeit, Beiträge zu sparen, wenn ihre neue Berufstätigkeit eine günstigere Berufseinstufung zulassen würde. Der Anspruch darauf ist ohne Mehrkosten im Vertrag enthalten – sogar ohne erneute Gesundheitsprüfung.

Wie flexibel BUmodern sich an die Lebenswirklichkeit der Kunden anpasst, zeigt auch die neue Teilzeitregel: Wer in der Elternzeit, zur Pflege eines Angehörigen oder wegen Kurzarbeit seine Arbeitszeit vorübergehend reduziert, kann sich darauf verlassen, dass ein BU-Leistungsantrag in dieser Zeit so geprüft wird, als würde er Vollzeit arbeiten. Wer möchte, kann in solchen Fällen auch seine vereinbarte BU-Rente senken und Beiträge sparen. Wenn der Kunde später wieder mehr arbeitet, kann er die Rente erhöhen – ohne erneute Gesundheitsprüfung.

Auch der Schutz bei Arbeitsunfähigkeit (AU) ist umfangreich und bedarfsgerecht: Wer diesen Baustein wählt, erhält eine Leistung in Höhe der BU-Rente, wenn er drei Monate krankgeschrieben ist und zugleich eine Prognose für weitere drei Krankheitsmonate erhält. Diese AU-Leistung fließt jetzt bis zu 36 Monate lang – also doppelt so lange wie bisher.

Mit BUmodern wird auch die Beratung komfortabler: Die Gesundheitsfragen sind klar strukturiert und damit noch einfacher, übersichtlicher und transparenter. Außerdem haben viele Gesundheitsfragen verkürzte Abfragezeiträume.

„Wir geben unseren Vertriebspartnern mit BUmodern ein erstklassiges Produkt an die Hand“, betont Dietmar Bläsing, Sprecher der Vorstände der VOLKSWOHL BUND Versicherungen. „Sie können ihren Kunden damit einen leistungsstarken, flexiblen und zugleich preisgünstigen Schutz bieten, der sich auch später noch optimal anpassen lässt und die Versicherten ein komplettes Berufsleben lang begleitet.“