Nachhaltigkeit: Warum Blau das neue Grün ist

Gastkommentar Berater Versicherungen Top News

Nachhaltig ist was wirkt

Nein, die blaue Ökologie möchte effektiven Klimaschutz nicht wegmoderieren. Sie ist auch kein Greenwashing von Umweltsündern. Im Gegenteil: Sie erhebt die konkrete Wirkung nachhaltiger Konsumentscheidungen auf Menschen und Umwelt zum Maßstab. Sie glaubt an einen nachhaltigen Hedonismus, der Menschen Freude am ökologischen Handeln bringt, anstatt ihnen Angst vor der Zukunft einzujagen.

Matthias Horx nennt diverse konkrete Beispiele für Öko-Hightech, mit denen wir ohne Verzicht und Mangel eine nachhaltige Zukunft im Einklang mit dem Planeten gestalten können. Darunter zum Beispiel: 

  • Moderne erneuerbare Energieformen  
  • Hyperbatterien
  • Klimaresiliente Architektur
  • Bio-Powerfuels (z.B. das Kerosin der Zukunft)
  • Intelligent-energetische Straßen 
  • Foodcities und Solar Farming

Im Verkaufsgespräch können Sie Ihren Kunden klarmachen, dass sie solch eine Zukunft mit ihrer Geldanlage und Vorsorge schon heute konkret mitformen können. Zeigen Sie Ihnen was möglich ist und wie motivierend es ist, selbst ein Teil der Lösung zu sein.

Bleiben wir beim Thema Altersvorsorge: Mit unserer nachhaltigen Marke Pangaea Life versorgen wir gemeinsam mit unseren Kunden zum Beispiel mehrere hunderttausend Haushalte mit sauberer Energie - dank Investitionen in die Zukunftstechnologien der erneuerbaren Energien. Mit der damit erwirtschafteten Rendite sichern und steigern wir die Lebensqualität der Kunden im Alter. Ende des Jahres folgt ein zweiter Fonds, über den wir mit unseren Kunden in die Zukunft klimaneutraler, energieautarker und nachhaltiger Stadtquartiere investieren. Klimaschutz, Fortschritt und Lebensqualität ganz ohne Verzichts- und Angstrhetorik.

Viele Innovationen mit dem Potential eine nachhaltige und menschenfreundliche Zukunft zu sichern stehen weltweit in den Startlöchern. Nehmen wir unsere Kunden mit auf die Reise. Laden wir sie ein, gemeinsam etwas zu bewegen und zeigen wir ihnen, dass es bei Nachhaltigkeit nicht um Verzicht und Scham gehen muss. Prägen wir eine neue Idee von Fortschritt, die Mensch und Natur nicht in Widerspruch zueinander sieht. Seien wir optimistisch.

Seite 1: Zukunft gestalten statt Angst verbreiten
Seite 2: Was als Öko-Hightech verstandn werden kann