Nachhaltige Altersvorsorge und verbesserter E-Auto-Schutz

Anne Mareile Walter Produkte & Personalien Berater Versicherungen

 

Stuttgarter überarbeitet ihre Einkommensabsicherung 

Seit einem Jahr hat die Stuttgarter ihr Einkommensabsicherungs-Konzept „easi“ auf dem Markt – nun gibt es ein Update. Dazu gehören ein endloser Dynamik-Widerspruch, erweiterte Nachversicherungsoptionen und zinslose Beitragsstundungen. Künftig können Nachversicherungsoptionen auch bei einer staatlich anerkannten Aufstiegsqualifizierung genutzt werden, sie betragen bis zu 200 Prozent der Ursprungsrente. Bei Zahlungsschwierigkeiten, beispielsweise im Fall von Arbeitslosigkeit oder Kurzarbeit, ist weiterhin eine zinslose Beitragsstundung möglich. Die BU PLUS und BU PLUS für Schüler punkten unterdessen mit einer vereinfachten Anerkenntnis, einer erhöhten Wiedereingliederungshilfe sowie einer zeitlich ausgeweiteten Berufswechseloption. Beim GrundSchutz+ und GrundSchutz+ für Kids wurden die Leistungsauslöser verbessert und der Wechsel in die BU vereinfacht.   

Außerdem gibt es bei den BU-Tarifen Neuerungen: Für Schüler, Auszubildende und Studierende verlängerte die Stuttgarter die Berufswechseloption um weitere fünf auf insgesamt zehn Jahre. Nach zehn Jahren ist eine günstigere Einstufung beim Berufswechsel und damit ein günstigerer Preis möglich. Weitere Anpassungen in der BU PLUS umfassen die Erhöhung der Wiedereingliederungshilfe auf 12.000 Euro sowie eine Konkretisierung der Infektionsklausel. So gilt ab sofort für die Krankheitsbilder Krebs, Schlaganfall, Einschränkung der Herz- oder Lungenfunktion sowie Seh-, Hör- und Sprachverlust eine vereinfachte Anerkenntnis. Eine Beantragung mittels Facharztbericht ist hierfür ausreichend.  

Vorstandswechsel bei der Alten Leipziger  

Einen Wechsel in der Führungsetage kündigt die Alte Leipziger Pensionskasse an. Zum 1. Juli wurde Michael Reinelt in den Vorstand berufen und löst damit Peter Seng ab, der nach 17-jähriger Tätigkeit für die ALH-Gruppe in den Ruhestand geht. Unter seiner Leitung sei die starke Position der Versicherungsgesellschaft in der bAV „gefestigt und ausgebaut“ worden, heißt es in einer entsprechenden Presseerklärung.  

Michael Reinelt ist ab sofort auch Geschäftsführer der Alte Leipziger Treuhand GmbH sowie der Alten Leipziger Pensionsmanagement GmbH und leitet den Zentralbereich Betriebliche Altersversorgung. Bis Ende 2020 arbeitete er in diversen Führungsfunktionen in der bAV bei der Generali Deutschland und war unter anderem Mitglied im Vorstand der Generali Deutschland Pensionskasse AG und der Generali Pensionsfonds AG.  

Seite 1: Kfz-Tarife für E-Autos, neue Prämien, Anlagestrategien für die Altersvorsorge
Seite 2: Update zur Einkommensabsicherung, neuer Vorstand