Was bringt der BU-Schutz über den Arbeitgeber?

René Weihrauch bAV Berater

„Besonders bei ,normalen‘ Berufen und Eintrittsaltern hat die kollektive Absicherung in der Berufsunfähigkeit über den Arbeitgeber entscheidende Vorteile.“ Soweit die These von Gothaer-Experte Stefan Opel. Was das im Detail bedeutet, wird procontra Chefredakteur Matthias Hundt am 05.05. ab 11:45 Uhr im Klartext-Interview aus ihm herauskitzeln.

Im Klartext-Interview stellt sich Gothaer-BU-Experte Stefan Opel den Fragen von procontra Chefredakteur Matthias Hundt. Start: 05.05., 11:45 Uhr. Bild: Adobe Stock/Feodora

Im Klartext-Interview stellt sich Gothaer-BU-Experte Stefan Opel den Fragen von procontra Chefredakteur Matthias Hundt. Start: 05.05., 11:45 Uhr. Bild: Adobe Stock/Feodora

Die Absicherung gegen Berufsunfähigkeit gehört zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt. Am ersten Tag des aktuellen profino Kongresses beantwortet Stefan Opel, Bereichsleiter Leben und Geschäftsführer bei Gothaer Invest- und FinanzService, ausführlich die wichtigsten Fragen zur Variante als betriebliche Berufsunfähigkeitsversicherung (bBU). Als „Anschmecker“ stellten wir ihm im Vorfeld bereits einige Fragen.

profino: Herr Opel, was sind die wichtigsten Argumente, mit denen Makler potenzielle Kunden von einer betrieblichen BU-Versicherung überzeugen können?

Stefan Opel: Drei Punkte sind meines Erachtens wesentlich dafür, dass in aller Regel der Mitarbeiter bei einer bBU nur einen Bruchteil des Netto-Aufwands einer privaten BU hat:

  1. Steuerliche Vorteile: Jetzt hohe Steuerersparnis, im Leistungsfall dagegen viel tiefere Besteuerung, da die BU-Summe normalerweise sehr deutlich tiefer gewählt wird als der heutige Bruttolohn.
  2. Arbeitgeberzuschuss: In der Direktversicherung muss der Arbeitgeber seine Ersparnis an Sozialversicherungsbeiträgen in Höhe von bis zu 15 Prozent weiterleiten, oft liegt der Zuschuss sogar darüber, zum Beispiel bei 25 oder 50 Prozent.
  3. Prämienvorteile: Durch rabattierte Preisklassen und eine Kalkulation für das Kollektiv der Firma ergeben sich in aller Regel auch brutto deutlich günstigere Prämien. Hinzu kommt der einfache Zugang für alle Mitarbeiter – ohne die im Einzelgeschäft übliche, umfangreiche Gesundheitsprüfung, sondern mit wenigen, einfachen Fragen.

profino: Wie würden sie die Hauptzielgruppe für eine betriebliche BU-Versicherung beschreiben?

Opel:
Die Hauptzielgruppe sind Unternehmen, die eine Beschäftigtenzahl von mehr als 100 Mitarbeitern haben. Dabei gilt grundsätzlich: Je größer das Unternehmen und je höher die erwartete Abschlussbereitschaft (etwa aufgrund Arbeitgeberzuschuss, Verdienstsituation, Beratungsmöglichkeiten, etc.), desto einfacher die Gesundheitsfragen auch bei höheren BU-Renten und desto günstiger der Preis im Vergleich zum Einzelvertrag.

profino: Eine wichtige Rolle spielt der Gedanke der Kollektivabsicherung. Können Sie das kurz erläutern?

Opel: In einem Unternehmen gibt es natürlich „kränkere“ und „gesündere“ Menschen sowie Menschen mit höheren BU-Risiken, zum Beispiel Feuerwehrleute, und solche mit niedrigeren, wie etwa Akademiker mit Führungsverantwortung. Dadurch, dass alle das gleiche Produkt – möglicherweise sogar zu einem einheitlichen, primär nur nach Alter differenzierten Preis – erhalten, können sich auch Menschen mit höheren BU-Risiken oder Vorerkrankungen zu einem günstigen Preis mit einem BU-Schutz absichern, den der Arbeitgeber für sie organisiert und der so nicht frei am Markt erhältlich ist. Der Arbeitgeber kann dadurch einen Vorteil für seine Mitarbeiter schaffen, ohne selbst etwas investieren zu müssen – oder er investiert – wie die meisten – begrenzt mit, beispielsweise mit 25 statt 15 Prozent Arbeitgeberzuschuss.

Makler sollten sich dieses hochinteressante Interview nicht entgehen lassen – ebenso wie die anderen Programmpunkte des ersten profino Kongresstages, etwa gleich zu Beginn um 10:00 Uhr die hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion zur Frage „bAV: Durchbruch nur als Pflichtversicherung?“. Melden Sie sich jetzt zum Kongresstag am Mittwoch, 05.05., kostenlos an. Für die Teilnahme an allen Veranstaltungen erhalten Sie selbstverständlich eine IDD-konforme Bestätigung.

Weitere Inhalte des ersten Kongresstags waren:

Möchten Sie sich direkt zum profino Kongress anmelden oder mehr zu den Teilnehmern und Themen erfahren, dann finden Sie hier alle Informationen.