Fonds Finanz wagt Schritt in Richtung Normalität

Martin Thaler Berater

Die MMM-Messe des Maklerpools soll in diesem Herbst wieder als Präsenz-Veranstaltung stattfinden – zumindest dann, wenn es die Corona-Lage erlaubt. Die Hauptstadtmesse wurde für dieses Jahr gestrichen.

Norbert Porazik Bild: Fonds Finanz

Fonds-Finanz-Chef Norbert Porazik bezeichnete die Messe-Ankündigung als "Lichtblick für mehr Normalität". Bild: Fonds Finanz

2020 gehörte die MMM-Messe des Maklerpool Fonds Finanz zu den ersten Großveranstaltungen der Branche, die der Corona-Pandemie zum Opfer fiel. Grund war damals die Entscheidung der bayerischen Landesregierung, Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern zu untersagen.  

Nun, ein Jahr später, ist der Münchener Maklerpool einer der ersten, der wieder auf Präsenz-Veranstaltungen setzen will: Am 7. Oktober soll die MMM-Messe im Münchener MOC Veranstaltungs- und Ordercenter stattfinden.  

Ankündigung mit Vorbehalt

Allerdings erfolgt die Ankündigung mit einem Vorbehalt: So soll die Messe nur dann durchgeführt werden, wenn die Corona-Situation im Oktober einen weitgehend normalen Präsenz-Messebetrieb ermöglicht. Bei Fonds Finanz zeigt man sich aber zuversichtlich, dass die Corona-bedingten Einschränkungen bis zum Herbst aufgehoben sein werden – zumindest zu einem großen Teil.  

Dennoch bittet der Maklerpool um Verständnis, sollte es zu einer kurzfristigen Absage kommen. Eine Verlagerung der Messe ins Netz, wie im vergangenen Jahr geschehen, sei dieses Mal nicht geplant, teilen die Münchener in einer Pressemitteilung mit. Die ansonsten für den Herbst terminierte Hauptstadtmesse werde zudem nicht stattfinden.