BU-Rating: 7 von 10 Tarifen erhalten die Bestnote

Florian Burghardt Versicherungen

Morgen & Morgen hat mehr als 500 Tarife beziehungsweise Tarifkombinationen der Berufsunfähigkeitsversicherung untersucht. Zudem blickten die Analysten auch auf die Entwicklung der BU-Ursachen und der Rentenhöhe.

Im BU-Rating von Morgen & Morgen gibt es in diesem Jahr über 400 Testsieger. Bild: Pixabay/PublicDomainPictures

Im BU-Rating von Morgen & Morgen gibt es in diesem Jahr über 400 Testsieger. Bild: Pixabay/PublicDomainPictures

Die Ratingagentur Morgen & Morgen hat zum 26. Mal die Qualität der Berufsunfähigkeitsversicherungen auf dem deutschen Markt unter die Lupe genommen. Neben der reinen Produktbewertung schauten die Analysten dabei auch auf die Gesamtsituation. So sei das Neugeschäft im Vergleich zum Vorjahr um 1,8 Prozent gestiegen und die eingenommenen Beiträge sogar um 3,5 Prozent. Studien sehen in der Biometrie-Versicherung rund um die BU in den nächsten Jahren ein enormes Wachstumspotenzial.

Im Durchschnitt mit 31 Jahren würden die Menschen eine BU-Police abschließen, der Altersdurchschnitt im Bestand liege bei 44 Jahren. Aktuell befinden sich, laut Morgen & Morgen, circa 267.000 BU-Renten in der Auszahlungsphase. Diese dauere pro Vertrag durchschnittlich sieben Jahre. „Optimierungsfähig bleibt die durchschnittlich versicherte BU-Rente von 1.000 Euro. Es ist natürlich erfreulich, dass die versicherte Rente um 1,6 Prozent gestiegen ist, dennoch ist das bei Betrachtung der Inflation und der steigenden Lebenshaltungskosten immer noch zu wenig“, meint Andreas Ludwig, Bereichsleiter Rating & Analyse bei Morgen & Morgen.

Betrachtet wurden im Rating erneut auch die Ursachen für Berufsunfähigkeit. Wie sich diese im Vergleich von 2016 zu heute verändert haben, zeigt unsere Grafik:

 

Seite 1: So steht es um die Berufsunfähigkeitsversicherung
Seite 2: Viele Testsieger und wenige Verlierer