Basler und Ideal bauen Vertriebskooperation aus

Anne Mareile Walter Produkte & Personalien Berater Versicherungen

Ab sofort können die Vermittler der Basler auch das Rentengarantieprodukt der Ideal verkaufen. Derweil wartet Adam Riese mit einer neuen Wohngebäudepolice auf und in der Kölner DEVK-Zentrale können sich Mitarbeiter gegen Corona impfen lassen.

Grafik Bild: procontra

Neue Wohngebäudepolice, ein Rentengarantieprodukt für Kooperationspartner und ein Wechsel an der Führungsspitze – diese Veränderungen gab es in den vergangenen Tagen in der Versicherungsbranche. Bild: procontra

Basler verkauft IDEAL-Rentengarantieprodukt

Die Versicherer Ideal und Basler bauen ihre Kooperation weiter aus: Ab sofort ist das IDEAL-Vorsorgekonto “UniversalLife” auch über die Basler Lebensversicherungs-AG erhältlich. Damit sind die bundesweit 650 Vermittler des Basler Exklusivvertriebs und der Basler-Tochter ZEUS nun dazu befähigt, das Rentengarantieprodukt “UniversalLife” zu verkaufen. Bei dem Produkt können Ein- und Auszahlungen flexibel während der gesamten Laufzeit vorgenommen werden, Erträge und Kosten sind online abrufbar und werden tagesaktuell dargestellt. Aktuell generiert die Ideal rund die Hälfte ihres Neugeschäfts aus dem Rentengarantieprodukt.

Adam Riese mit neuer Wohngebäudepolice

Die Adam Riese GmbH geht mit einer neuen Wohngebäudeversicherung an den Start. Diese bietet eine Absicherung für Feuer-, Sturm- und Hagel- sowie Leitungswasserschäden und ist in drei Tariflinien unterteilt, je nach Bedarf und Risiko. Dabei können die Tarife vom Kunden individuell an den persönlichen Bedarf angepasst werden. Ohne Zusatzbausteine wird die neue Versicherung der Württembergischen-Tochter ab einem Preis von 9,10 Euro pro Monat angeboten. Erweiterungen sind beispielsweise durch Elementar-, Glas- und Photovoltaikbausteine möglich, auch ein Schutz für technische Installationen kann zusätzlich abgeschlossen werden.

Seite 1: Basler, Ideal, Adam Riese
Seite 2: Viridium, DEVK