Vier neue Versicherungen und ein Hausrat-Helfer für Makler

Florian Burghardt Digital Berater Versicherungen Produkte & Personalien

Neue oder überarbeitete Versicherungstarife sowie ein spezieller Hausrat-Service für Makler kommen aktuell von Volkswohl Bund, VPV Leben, LV 1871, Oberösterreichische Versicherung sowie blau direkt.

Aktuell gibt es neue Angebote von Volkswohl Bund, VPV Leben, LV 1871, Oberösterreichische Versicherung sowie blau direkt. Bild: procontra

Aktuell gibt es neue Angebote von Volkswohl Bund, VPV Leben, LV 1871, Oberösterreichische Versicherung sowie blau direkt. Bild: procontra

Betriebshaftpflicht für spezielle Branchen

Die Volkswohl Bund-Tochter Prokundo hat eine neue Betriebshaftpflichtversicherung auf den Markt gebracht. Der Tarif soll konkreteren Schutz für ausgewählte Branchen bieten. Für Unternehmen aus dem Bau- und Gartenbereich und bei Hausmeisterfirmen sind zum Beispiel auch die Risiken aus dem Winterdienst eingeschlossen und im Gastgewerbe die Nutzung von Getränke- und Imbisswägen. Für Neugründungen soll es zudem einen Rabatt beim Beitrag geben.

VPV überarbeitet Risikoleben

Die VPV hat ihre Risikolebensversicherung überarbeitet. Diese unterscheidet die Kunden fortan nach vier Berufsgruppen. Seit dem Update werden die zu versichernden Personen gefragt, ob sie seit mindestens zehn Jahren Nichtraucher sind. Auch der BMI fließt zukünftig in die Tarifierung ein. Laut der VPV kann durch die Neuerungen ein um bis zu 50 Prozent niedrigerer Beitrag im Vergleich zum bisherigen Tarif erzielt werden.

Verbesserte BU für junge Leute

Die LV 1871 will mit ihrer Golden BU zukünftig gezielter auf die Bedürfnisse junger Menschen eingehen. So wurden einerseits die maximalen BU-Renten angehoben. Für mehrere Studiengänge sind nun bis zu 2.000 Euro monatlich möglich, für viele Ausbildungsberufe bis zu 1.500 Euro. Im Leistungsfall stellt der Versicherer konkreter auf den tatsächlichen Studienalltag beziehungsweise die Ausbildungsfähigkeit seiner jungen Kunden ab. Auch die Nachversicherungsmöglichkeiten wurden erweitert, etwa um den Abschluss einer akademischen Weiterqualifizierung als relevantes Ereignis für eine Erhöhung der Versicherungssumme.

Neue Police für Tiny Houses

Um dem Corona-bedingten Trend zu einem Feriendomizil in der näheren Umgebung gerecht zu werden, bietet die Oberösterreichische Versicherung jetzt eine Police speziell für Tiny Houses an. Versichert werden wie beim Dauercamper-Schutz die Gefahren Feuer, Leitungswasser und Sturm/Hagel für eine Versicherungssumme zwischen 40.000 und 150.000 Euro. Der Hausrat ist mit bis zu 40.000 Euro versicherbar. Dazu kommen optionale Deckungserweiterungen für weitere Elementargefahren, für die Photovoltaikanlage am Objekt oder gegen Fahrraddiebstahl außerhalb des Versicherungsortes.

Robosave jetzt auch für Hausrat

Neben der Privathaftpflicht- und der Kfz-Versicherung ist das multifunktionale System Robosave des Maklerpools blau direkt nun auch für die Hausratversicherung einsetzbar. Der digitale Helfer kann Makler unter anderem bei der Bestandsoptimierung unterstützen und einfache Vertragskonstellationen vollautomatisch umdecken. Kurz vor dem Wechseltermin der Police rechnet das Programm Alternativen durch und bietet diese dem Kunden im Namen des Maklers an. Kündigung, Neueindeckung et cetera laufe alles über Robosave, heißt es von blau direkt. So könne sich der Makler auf die komplexen Fälle konzentrieren und werde nicht mit Standardauskünften belastet.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare