Neue PKV-Tarife und -Tools für Makler

Florian Burghardt Berater Versicherungen Produkte & Personalien

Die R+V und die Signal Iduna nehmen mit ihren PKV-Tarif-Updates die Zielgruppe der Beamten(anwärter) stärker ins Visier und der DEMV hat in puncto Krankenversicherung sein Maklerverwaltungsprogramm aufgerüstet.

Kein Aprilscherz: Heute gibt es PKV-Neuigkeiten von R+V, Signal Iduna und DEMV. Illustration: procontra

Kein Aprilscherz: Heute gibt es PKV-Neuigkeiten von R+V, Signal Iduna und DEMV. Illustration: procontra

Mehr Leistungen für Beamte bei R+V

Die R+V Krankenversicherung hat ihre Beihilfekonzept-Tarife für Beamte überarbeitet. Gültig ab heute enthalten diese umfangreichere Leistungen, zum Beispiel die volle Leistung für Zahnersatz ab Vertragsbeginn oder die Förderung von Vorsorgeuntersuchungen und Schutzimpfungen, ohne dass sich diese auf eine mögliche Beitragsrückerstattung auswirken. Dazu kommen Angebote aus den Bereichen Schwangerschaft und Telemedizin. Die drei Tarifkombinationen „classic“, „comfort“ und „premium“ können jeweils um einen Ergänzungstarif erweitert werden, der beispielsweise Restkosten für Heilpraktiker und Sehhilfen übernimmt. Über weitere Wahlleistungstarife können außerdem das Zweibettzimmer bei Klinikaufenthalten oder ein Krankenhaustagegeld eingeschlossen werden.

Signal Iduna setzt auf Beamtenanwärter

Ebenfalls ab heute sind die neuen Beihilfetarife der Signal Iduna Krankenversicherung verfügbar. Dabei ersetzt der neue „Komfort-B+“ den bisherigen Tarif „Komfort-B“. Das Konzept richtet sich vor allem an Beamtenanwärter und würde speziell für diese Zielgruppe Beiträge deutlich unter dem Vorjahresniveau ermöglichen, heißt es dazu in einer Pressemitteilung. Neu seien unter anderem die hundertprozentige Kostenerstattung für Arzneimittel ohne Generikaregelung sowie höhere Heilpraktiker-Leistungen.

DEMV mit neuem PKV-Vergleichsrechner

Auch der Deutsche Maklerverbund (DEMV) hat sein PKV-Angebot für Makler erneuert. Der Vergleichsrechner für die private Krankenversicherung innerhalb des Maklerverwaltungsprogramms „Professional works“ zeigt nun alle Gesellschaften und ihre Tarife an – auch wenn der Verbund mit diesen bislang nicht kooperiert. Dieser Schritt soll die Unabhängigkeit der Makler wahren, heißt es von Seiten des DEMV. Außerdem stünden fortan deutlich mehr Leistungsmerkmale inklusive Detailbeschreibungen und individueller Bewertung von Tarifen zur Verfügung.