Nachhaltigkeit: AfW und Votum bieten Maklern Hilfestellung

Martin Thaler Berater

Am 10. März tritt die EU-Transparenzverordnung in Kraft, die auch für Vermittler zahlreiche Auswirkungen hat. Die beiden Vermittlerverbände haben nun umfangreiche Hilfestellungen zusammengestellt, mit denen Makler sich auf die neuen Pflichten vorbereiten können.

Hilfestellung Bild: Adobe Stock/pict rider

Die Vermittlerverbände Votum und AfW bieten Maklern zum Thema Nachhaltigkeit konkrete Hilfestellungen. Bild: Adobe Stock/pict rider

In wenigen Wochen ist es soweit: Am 10. März tritt die EU-Transparenzverordnung in Kraft, die auch auf den Alltag der Vermittler Auswirkungen haben wird. Denn nicht nur die Produktgeber haben ab besagtem Stichtag Offenlegungspflichten im Bezug auf das Thema Nachhaltigkeit zu erfüllen, auch auf Versicherungs- und Anlagevermittler kommen erweiterte Informationspflichten zu.  

Makler sollten diesen neuen regulatorischen Aufschlag nicht als Belastung, sondern auch als Chance verstehen. „Wir sehen eine stark steigende Kundennachfrage zu nachhaltigen Kapitalanlagen und Versicherungsprodukten“, sagt Martin Klein, Geschäftsführer des Vermittlerverbands Votum.  

Chance statt Belastung

Zugleich sei die regulatorische Seite jedoch noch unübersichtlich. Eine verlässliche Beurteilung von nachhaltigen Produkten befinde sich derzeit noch in der Entwicklung, so Klein. Auch seitens der Versicherer gibt es Kritik an der bestehenden Regelung: Im Interview mit procontra bemängelten die Stuttgarter-Vorstände Dr. Guido Bader und Ralf Berndt eine Ausuferung von Formalismus und Aufwand. „Was wir laut EU-Transparenzverordnung zu eigenen Kapitalanlagen und vorvertraglichen Informationen berichten sollen, wird die Verbraucher schlichtweg überfordern“, monierte Bader.  

Die verbreitete Unsicherheit und Unklarheit bei vielen Kunden biete dem Vermittler jedoch auch zahlreiche Anlässe, für den Kunden als kompetenter Berater zu dienen. „Versicherungsvermittler und Anlageberater haben hier eine Schlüsselposition, um ihren Kunden Orientierung zu bieten. Sie sollten diese Chance unbedingt ergreifen“, formuliert es AfW-Vorstand Norman Wirth.  

Zusammen haben Votum und AfW für Vermittler nun mehrere leicht umsetzbare Hinweise und Formulierungsvorschläge zur Erfüllung ihrer neuen gesetzlichen Pflichten erstellt. Diese umfassen sowohl Formulierungsbeispiele für die eigene Homepage als auch für die Beratungsdokumentation.  

Interessierte Vermittler können sich diese Hilfestellungen hier herunterladen.