Krisenzeiten: Aktiv gemanagte Fonds schlugen sich 2020 besonders gut

Anne Hünninghaus Investmentfonds

Trotz der wachsenden Beliebtheit von ETF: Fondsmanager haben offenbar noch lange nicht ausgedient. Aktive Fonds haben im Corona-Jahr gegenüber dem Vergleichsindex teils deutlich aufgeholt, wie eine aktuelle Analyse zeigt.

Scope-Analyse; ild: Adobe Stock/Dan Race

Krisenzeiten offenbaren zuweilen, dass aktiv gemanagte Fonds ihre Berechtigung nicht verloren haben. Bild: Adobe Stock/Dan Race

Aktiv gemanagte Aktienfonds haben in computergesteuerten ETFs eine immer stärkere Konkurrenz bekommen. Die Indexfonds begeistern Anleger durch ihre einfache Handhabe. Doch gerade Krisenzeiten offenbaren zuweilen, dass aktiv gemanagte Fonds ihre Berechtigung nicht verloren haben. So übertrafen im vergangenen Corona-geprägten Jahr 982 von 2.100 aktiven Aktienfonds nach Kosten ihren Vergleichsindex. Das hat die jährliche Passiv- und Aktiv-Analyse der Rating Agentur Scope ergeben. Gegenstand der Auswertung ist die Outperformance-Ratio, die den Anteil der aktiv gemanagten Fonds einer Peergroup beziffert, der die Performance des Vergleichsindex übertreffen konnte. Der Vergleichsindex wird jeder Peergroup von Scope zugeordnet. In sechs von acht untersuchten Kategorien haben aktive Manager den breiten Markt häufiger geschlagen als 2019. 

Im Schnitt lag die Ratio 2020 bei 46 Prozent, im Vorjahr war die Kennziffer noch sechs Prozentpunkte niedriger. In den letzten vier Jahren fiel sie nur 2017 höher aus, als 56 Prozent aller aktiven Aktienfonds ihren Vergleichsindex übertreffen konnten. Zudem fiel die Outperformance-Ratio in sechs der acht Aktienfonds-Peergroups höher aus als ein Jahr zuvor. Lediglich für die Vergleichsgruppen „Aktien Deutschland“und „Aktien Emerging Markets“ gingen die Outperformance-Quoten zurück.

So entwickelten sich die Outperformance-Ratios

 

PeergroupVergleichsindexAnzahl FondsOutperformance Ration 202020192018
Aktien EuropaMSCI Europe Standard Core (net) Index (EUR)39260,7%35,4%31,7%
Aktien DeutschlandMSCI Germany Standard Core (net) Index (LC)5450,0%64,3%24,6%
Aktien Asien-Pazifik (ohne Japan)MSCI AC Asia Pacific ex Japan Standard Core Index (USD)6450,0%38,7%37,3%
Aktien JapanMSCI Japan Standard Core (net) Index (LC)11048,2%40,2%14,5%
Aktien Emerging MarketsMSCI Emerging Markets Standard Core (net) Index (USD)24346,9%50,8%23,6%
Aktien WeltMSCI World Standard Core (net) Index (USD)82944,8%24,9%21,7%
Aktien EurolandMSCI EMU Standard Core (net) Index 13135,1%34,7%24,1%
Aktien NordamerikaMSCI USA Standard Core (net) Index (USD)30033,7%30,8%29,7%

Quelle: Scope

Überraschend hoch war indessen die Ratio der Fonds der Kategorie „Aktien Europa". Konnten 2019 nur rund 36 Prozent der aktiv gemanagten Produkte den Aktienindex MSCI Europe übertreffen, waren es 2020 mehr als 60 Prozent. Damit weist die Kategorie zugleich auch die höchste Outperformance-Ratio der acht betrachteten Vergleichsgruppen auf. Die Outperformance-Ratio der Peergroup „Aktien Euroland“ betrug derweil, auch bedingt durch den Brexit, lediglich 35 Prozent.

Aktive Welt-Aktienfonds übertrafen ihren Vergleichsindex ebenfalls deutlich häufiger als noch im Vorjahr. Die Outperformance-Ratio verbesserte sich von 25 Prozent im Jahr 2019 auf 45 Prozent im Jahr 2020.