Fristlos reizvoll: Wie die Kfz-Versicherung das ganze Jahr Beratungsbedarf bietet

Kfz-Geschäft Berater Top News von Arild Eichbaum

Freilich ist der Herbst mit dem 30. November als Stichtag für die meisten Kunden der Hauptzeitraum, sich mit ihrer Kfz-Versicherung zu beschäftigen und diese gegebenenfalls zu wechseln. Beratungsanlässe gibt es aber über das gesamte Jahr.

Die Kfz-Versicherung ist für Makler das ganze Jahr interessant.Bild: Adobe Stock/halayalex

Nicht nur die sogenannte Wechselsaison bietet Beratungsanlässe in der Kfz-Versicherung. Bild: Adobe Stock/halayalex

Auch wenn der Herbst traditionell die Hauptwechselsaison in der Kfz-Versicherung darstellt, sollte das Thema auch im restlichen Jahr nicht vollends aus dem Sichtfeld des Maklers geraten – schließlich gibt es zahlreiche Gründe, die einen Versicherungswechsel auch zu anderen Zeitpunkten im Jahr möglich sowie sinnvoll machen.

Zu nennen ist hier unter anderem das Sonderkündigungsrecht: Der häufigste Grund für die Sonderkündigung der Kfz-Versicherung ist dabei der Schadensfall. Zwar genießen dann theoretisch beide Parteien das Recht, den Versicherungsvertrag mit einer Frist von vier Wochen zu kündigen, doch geht dies praktisch immer vom Versicherungsnehmer aus, da er auf diese Weise einer Höherstufung in der Schadenfreiheitsklasse zuvorkommen möchte. Laut Statistischem Bundesamt kam es zuletzt zu knapp 2,7 Millionen Straßenunfällen im Jahr, das sind im Schnitt knapp 7.400 Unfälle am Tag. Nicht jeder Unfall zieht einen Versicherungswechsel nach sich – die Zahlen verdeutlichen aber das große Potential, das sich Maklern hier bietet.

Neben Schadensfällen bietet auch der Wechsel des Fahrzeugs einen Anlass zur außerordentlichen Kündigung der Kfz-Versicherung. Für Makler bieten sich in diesem Zusammenhang zahlreiche Gesprächsanlässe: Zwar ging die Zahl der zugelassenen Neuwagen im vergangenen Jahr Corona-bedingt um 19 Prozent auf 2,9 Mio. Fahrzeuge zurück, jedoch zeigte sich der Markt für Gebrauchtwagen mit 6,5 Millionen Umschreibungen sehr stabil. In „guten“ Jahren bieten sich für Makler laut Kraftfahrtbundesamt somit zehn Millionen potentielle Gesprächsanlässe für den Wechsel der Kfz-Versicherung.

Mobilitätswende bietet Beratungspotential


Interessant wird diese Entwicklung zudem durch den im vergangenen Jahr deutlich an Auftrieb gewonnenen Mobilitätswandel. E-Autos erfreuen sich nicht zuletzt aufgrund staatlicher Förderung wachsender Beliebtheit und bieten Maklern Beratungspotential. Zahlreiche Versicherer haben in den vergangenen Monaten spezielle Tarife für „Stromer“ auf den Markt gebracht, die insbesondere den Akku der Fahrzeuge im Blick haben. Die Leistungsunterschiede zwischen den einzelnen Tarifen fallen dabei teils deutlich aus, wie eine Untersuchung von Stiftung Warentest zuletzt offenbarte.

Für Makler sind die umweltbewussten Kunden zudem eine interessante Zielgruppe. Denn trotz der staatlichen Prämien gelten E-Autos weiterhin als hochpreisig, ihre Kunden somit als relativ wohlhabend. Versicherer warben zuletzt mit hohen Rabatten um die begehrte Klientel, von der zudem ein hohes Cross-Selling-Potential ausgeht.

Darüber hinaus bieten auch folgende Ereignisse für den Makler ganzjährige Beratungsanlässe:

  • Die Kinder des Versicherungsnehmers fahren plötzlich mit, wodurch der Schutz erweitert werden muss
  • Die Kinder des Versicherungsnehmers fahren mit dem elterlichen Auto in den Urlaub. Der Versicherungsschutz muss temporär erweitert werden, was von vielen Versicherern mittlerweile sogar kostenlos angeboten wird
  • Der Versicherungsnehmer fährt mit dem Fahrzeug in ein Land, das nicht von der „grünen Karte“ abgedeckt ist
  • Der Versicherungsnehmer schafft sich weitere Fahrzeuge an, wodurch eine Flottenversicherung Sinn machen kann. Entsprechende Tarife für Privatleute haben mittlerweile einige Versicherer im Angebot
  • Die sich verändernde Lebenssituation des Versicherungsnehmers offenbart neue Rabattmöglichkeiten (neue Garage, Erwerb von Wohneigentum, Übernahme in Beamtenverhältnis)

Makler, die das von der Kfz-Versicherung ausgehende Cross-Selling-Potential ausnutzen wollen, sollten sich bei der Beratung nicht allein auf den 30. November beschränken, sondern auch über das Jahr hinweg die Kfz-Versicherungen ihrer Kunden im Blick behalten.