So gelingt die Finanzanlagen-Vermittlung auch ohne 34f

AIF Berater Sachwerte Investmentfonds von Julia Thiem

Auch ohne 34f können Makler Finanzanlagen vermitteln – dank neuer digitaler Tools jetzt auch unabhängig von Haftungsdächern. Sogar Publikums-AIF sind mittlerweile möglich.

Auch ohne entsprechende 34f-Erlaubnis können Makler bei der Vermittlung alternativer Investments aktiv werden. Bild: Adobe Stock/Sebastian Duda

Auch ohne entsprechende 34f-Erlaubnis können Makler bei der Vermittlung alternativer Investments aktiv werden. Bild: Adobe Stock/Sebastian Duda

Wer zu Alternativen Investmentfonds beraten will, braucht die Erlaubnis gemäß Paragraf 34f Absatz 1 Nummer 2 der Gewerbeverordnung. Das ist richtig. Für alle anderen Vermittler gilt: Wenn sich Ihre Kunden für die attraktiven AIF interessieren, müssen sie sich anderweitig beraten lassen. Das ist falsch! Mit dem Digitalisierungsschub, den wir aktuell erleben, tun sich auch für Makler ohne 34f neue Möglichkeiten in der Investmentwelt auf.

Ein Beispiel ist das FinTech CrowdDesk. 2015 gegründet haben sich die Frankfurter ursprünglich auf Crowdinvesting spezialisiert. Unter anderem basiert das erste deutschsprachige Portal zur Finanzierung medizinischer Investitionen aescuvest.de auf der CrowdDesk-Technologie. 2017 folgte die erste Crowdinvesting-Plattform für eine Bank. Die Erweiterung in Richtung anderer Kapitalmarktinstrumente schien da nur logisch und so hat sich CrowdDesk 2018 für alle Unternehmen geöffnet, die Zugang zum Kapitalmarkt suchen.

Pro wie professionell Finanzanlagen vermitteln

Mittlerweile bietet CrowdDesk mit ihrer Pro-Agent-Version auch Maklern innovative Software-Lösungen „as a Service“ an, mit denen alle rechtlichen und Compliance-Anforderungen bereits erfüllt werden. Der Clou daran: Es ist egal, ob sich ein Kunde für die Schwarmfinanzierung von Projekten, Vermögensanlagen, Wertpapiere oder AIF interessiert, Makler können mit der Software sämtliche Anlageprodukte komplett digital vertreiben.

Ganz neu ist dabei die Möglichkeit, zum Tippgeber zu werden, womit auch Makler ohne 34f-Zulassung ihren Kunden Zugang zu attraktiven Publikums-AIF bieten können. Dafür müssen Makler interessierte Kunden lediglich auf die Investitionsmöglichkeit aufmerksam machen. Anschließend wir von CrowdDesk ein Link zu einer individuellen Landingpage erstellt, der mit dem Kürzel des Vermittlers versehen ist. Somit können sämtliche Zeichnungen eines Fonds dem jeweiligen Tippgeber zugeordnet werden. Für Makler heißt das, sie können ihre Kunden einen weiteren Schritt auf dem Weg zum Vermögensaufbau begleiten und haben gleichzeitig die Möglichkeit, dank neuer digitaler Tools den eigenen Vertriebserfolg transparent zu verfolgen.

Natürlich profitieren auch Makler mit 34f-Zulassung vom digitalen CrowdDesk-Tool, da sie so ihren Vertrieb digitalisieren und auch ganz neue Finanzprodukten online vermitteln können. Technische Vorkenntnisse sind dafür nicht von Nöten. Gerade im anhaltenden Niedrigzinsumfeld, wo Anlagealternativen gefragt sind, stellt das sicherlich eine attraktive Erweiterung der eigenen Vertriebsstrategie dar.

Ganz neu ist die Idee der Anlageberatung auch ohne 34f übrigens nicht. Schon mit Auslaufen der Übergangsfrist für den Sachkundenachweis für Finanzanlagenvermittlung Ende 2014 haben einige Maklerpools Haftungsdächer ins Leben gerufen. Hier konnten sich Makler für eine monatliche Gebühr „einkaufen“, um die rechtlichen Vorgaben für die Vermittlung von Finanzanlagen zu erfüllen. Ziel war es damals, dem Vermittlerschwund im Fondsgeschäft entgegenzuwirken. Anbieter wie CrowdDesk heben bisherige Lösungen als „nur“ auf die nächste, digitale Ebene.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare