Pflegetagegeld, Rentenversicherung, bAV: Was die Versicherer neu im Angebot haben

Wolfgang Zehrt Produkte & Personalien Berater Versicherungen

Zu Jahresbeginn bringen viele Versicherer neue oder überarbeitete Produkte auf den Markt: Die Ideal startet mit einem neuem Pflegetagegeld-Tarif ins Jahr, bei der Canada Life hat man die betriebliche Altersversorgung überarbeitet und die Nürnberger setzt bei ihrer neuen fondsgebundenen Rentenversicherung auf Flexibilität.

Flexibilität Bild: procontra

Viele Versicherer gehen mit neuen Produkten ins neue Jahr. Bild: procontra

Die Ideal Versicherungsgruppe bietet seit Anfang des Jahres einen Pflegetagegeld-Tarif an, der sich an den Krankenversicherungen orientiert. Die Pflege-Tagegeld-Versicherung können Kunden im Alter zwischen 18 und 75 Jahren abschließen. Voraussetzung ist, dass die versicherte Person in Deutschland privat oder gesetzlich pflegepflichtversichert ist. Angeboten wird die Pflege-Tagegeld-Versicherung wie auch die PflegeRente in den drei Tarifen Basis, Klassik und Exklusiv. Die monatliche Leistung kann zwischen 250 und maximal 4.000 Euro frei gewählt werden. Im Versicherungsfall leistet die Ideal 100 Prozent der vereinbarten Pflegesumme, egal ob die Versorgung zu Hause oder im Heim stattfindet. Optional können auch eine Sofortleistung oder dynamische Erhöhungen der Pflegerente vor oder nach Eintritt des Leistungsfalls vereinbart werden.  

Canada Life macht bAV-Tarif "Generation" flexibler  

Der Lebensversicherer Canada Life gestaltet den bAV-Tarif “Generation business” flexibler. Das Update ist für die Direktversicherung, rückgedeckte Unterstützungskasse sowie rückgedeckte Pensionszusage erhältlich. Dabei können Betriebsrenten bereits ab 20 Euro monatlich abgeschlossen werden, Einmalbeträge sind ab 2.000 Euro möglich. Erhöht wurde auch die Flexibilität bei den Aufschubzeiten: In der Direktversicherung und bei der Pensionszusage ist es nun möglich, Verträge ab fünf Jahren Aufschubzeit abzuschließen. 

Nürnberger: Garantie von Null bis Hundert  

Die Nürnberger geht mit einer neuen fondsgebundenen Rentenversicherung an den Markt, die vor allem mit Flexibilität punkten soll. So können Beitragshöhe und Garantieleistung je nach Lebenssituation variabel angepasst werden.  „Jeder soll selbst entscheiden können, wie viel Garantie er bei der Altersvorsorge haben möchte. Uns ist es nun gelungen, dass der Kunde eine Garantie von 0-100 Prozent wählen kann“, sagt Harald Rosenberger, Vorstandssprecher der Nürnberger Lebensversicherung.   

Der Kunde kann auswählen zwischen vier vermögensverwalteten Portfolios – eines davon mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit -, zahlreichen ETFs und Einzelfonds. Einmal im Monat können die Fonds zudem kostenfrei gewechselt werden. Mit der sogenannten Protect-Option können die Kunden ihr bereits angespartes Fondsvermögen sichern und dieses in einen Spezialfonds umschichten mit dem Ziel, das Risiko zu reduzieren.  

Die neue fondsgebundene Privatrente gibt es mit und ohne Pflege-Option. Schließt der Kunde diese mit ein, bekommt er bei Pflegebedürftigkeit eine höhere Rente im Rentenbezug. Kunden können zudem eine Zusatzoption abschließen, die vorsieht, dass bei Dienst- bzw. Berufsunfähigkeit des Kunden die Beiträge von der Nürnberger weitergezahlt werden. Bis zu einer Beitragshöhe von 250 Euro sind hierfür keine Gesundheitsfragen notwendig.   

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare