Diese Krankenversicherer konnten ihren Marktanteil ausbauen

Martin Thaler Versicherungen Top News

Trotz der weiter sinkenden Zahl der Vollversicherten konnten die privaten Krankenversicherer ihre Beitragseinnahmen weiter ausbauen. Wer im Hinblick auf seinen Marktanteil profitieren konnte, zeigt die neue Erstversicherungsstatistik der BaFin.

Die Krankenversicherer mit den größten Marktanteilen Bild: Pixabay/ eroyka

Welche Krankenversicherer zuletzt Marktanteile hinzugewinnen konnten, zeigt die neue Erstversicherungsstatistik der BaFin. Bild: Pixabay/ eroyka

Die Situation in der privaten Krankenvollversicherung ist weiter schwierig: Laut Daten der Ratingagentur Assekurata ging die Zahl der Vollversicherten im vergangenen Jahr um 6.300 auf nun 8,73 Millionen Versicherte zurück. Dies klingt zwar nicht sonderlich dramatisch, stellt aber bereits das achte Jahr in Folge dar, in denen der Vertragsbestand zusammenschmolz. „Die Vollversicherung muss heute viel aktiver verkauft werden als früher“, erklärte Gerhard Reichl, Fachkoordinator Krankenversicherung bei Assekurata. „Berater kämpfen hier angesichts möglicher Beitragserhöhungen im Alter mit hoher Verunsicherung auf Seiten potenzieller Neukunden.“ 13 der 26 größten Krankenversicherer mussten im vergangenen Jahr einen Rückgang der Vollversicherten hinnehmen.  

Nichtsdestotrotz konnten die privaten Krankenversicherer auch im vergangenen Jahr ihre Beitragseinnahmen steigern. Die gebuchten Bruttobeiträge stiegen von 39,688 Milliarden Euro im Jahr 2018 auf 40,872 Milliarden Euro im vergangenen Jahr, wie ein Blick in die aktuelle Erstversicherungsstatistik der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht verrät.    

Die Statistik gibt auch Aufschluss darüber, wie sich die Marktanteile der 15 größten Anbieter im vergangenen Jahr verschoben haben. Von den beitragsstärksten Krankenversicherern verloren insgesamt sechs Marktanteile, zwei hielten ihren Anteil stabil, sieben konnten sogar zulegen. Die Verschiebungen fallen jedoch – im Vergleich zum Geschäft der Lebensversicherer – relativ geringfügig aus. Zu den größten Gewinnern zählte die Axa, die ihren Marktanteil von 7,89 (2018) auf nun 7,97 Prozent ausbauen konnte. Die Hansemerkur baute ihren Marktanteil ebenfalls um 0,08 Prozentpunkte auf nun 3,39 Prozent aus, die Hallesche steigerte ihren um 0,05 Prozentpunkte auf 3,12 Prozent.  

Deutlich verloren hat hingegen die DKV, deren Marktanteil von 12,27 auf zwölf Prozent sank, auch die Central verlor mit 0,07 Prozentpunkten vergleichsweise deutlich.

Marktanteile in der privaten Krankenversicherung nach verdienten Bruttobeiträgen

VersichererMarktanteil 2019 in %Marktanteil 2018 in %
Debeka15,2715,23
DKV12,0012,27
Allianz Private8,738,72
Axa7,977,89
Signal Iduna7,177,20
Central4,804,87
Barmenia4,344,35
Bayerische Beamten4,234,26
Continentale4,214,17
HUK-Coburg3,473,46
HanseMerkur3,393,31
Hallesche3,123,07
Gothaer2,122,12
Landeskrankenhilfe2,082,11
Süddeutsche 2,052,05
  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare