Blau Direkt und Fondsnet kooperieren im Investmentgeschäft

Martin Thaler Berater Investmentfonds

Seit diesem Jahr will der Lübecker Maklerpool ein eigenes Investmentgeschäft aufbauen. Hierfür hat er nun einen Kooperationspartner gefunden. Auch die Maklerkunden selbst sollen profitieren können.

Oliver Lang

Oliver Lang, bei Blau Direkt für den Aufbau des Investmentsgeschäfts verantwortlich, konnte nun eine Kooperation mit Fondsnet bekanntgeben. Bild: Blau Direkt

Im Juli dieses Jahres ließ der Lübecker Maklerpool Blau Direkt vermelden, ein eigenes Fondsgeschäft von der Pike auf aufbauen zu wollen und präsentierte in diesem Zusammenhang Ex-BCA-Chef Oliver Lang als Verantwortlichen. „Durch die Ergänzung des Investmentgeschäfts sind wir in der Lage, unseren Partnern künftig das vollumfängliche Rund-um-Paket zu bieten“, begrüßte blau-direkt-CEO Lars Drückhammer die angestrebte Leistungserweiterung des Pools.    

Im Interview mit procontra hatte Poolchef Oliver Pradetto jedoch erklärt, keine eigene Investmentsoftware programmieren zu wollen – stattdessen wolle man lieber auf Kooperationen setzen. Eine solche hat Blau Direkt nun bekannt gegeben, und zwar mit dem Maklerpool Fondsnet.  

„Durch die Zusammenarbeit mit Fondsnet steht den Partnern von Blau Direkt künftig eine innovative und mit Blick auf die regulatorischen Anforderungen umfassende Softwarelösung zur Verfügung, von der insbesondere auch die Maklerkunden selbst profitieren“, teilt Blau Direkt per Pressemitteilung mit. Diese können über ihre Makler-Apps von Blau Direkt ihre Depots selbst einsehen und verwalten.  

Die Zusammenarbeit mit Fondsnet ist für Blau Direkt nicht die erste Kooperation, die in diesem Jahr verkündet wurde. Im Februar hatten die Lübecker bereits eine „organisatorische Kooperation“ mit dem Maklerpool WIFO bekannt gegeben und damit den „Superpool“, in dem unter anderem auch Finanz Zirkel, insuro und die inpunkto AG beteiligt sind, erweitert.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare