Mehr als Grab + Sarg: Was bei der Bestattung alles möglich ist

Martin Thaler Hinterbliebenenabsicherung Top News Berater Bilderstrecken

Eine simple Erdbestattung ist nicht immer der Wunsch des Verstorbenen. Viele Menschen möchten ihre letzte Ruhe auf individuellere Art finden. Wer das nötige Kleingeld aufbringen kann, dem stehen dabei zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung.

Exotische Särge
Wenn der Verstorbene in seinem Leben einen besonderen Heißhunger auf Schalentiere hatte, bekommt er einen Sarg in Hummerform, wer hingegen lieber das braune Blubberwasser aus Atlanta konsumierte bekommt eine Sarg in Form einer Cola-Flasche: Exotisch geschnitzte Särge gelten vor allem in Ghana als sehr beliebt, der Kunde ist hier König. Häufig soll die Form des Sarges einen spezifischen Charakterzug oder eine besondere Vorliebe des Verstorbenen abbilden. Auch in den USA ist Extravaganz im Grab möglich: So bietet unter anderem die Firma „Cruisin Caskets“ Särge in Form eines Autos an – die Preise für den Sarg beginnen dabei bei 5.500 Dollar. Bild: picture alliance
 
  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare