In diesen Bundesländern ist die Lebenserwartung am höchsten

Martin Thaler Berater

Der Trend, dass die Deutschen immer älter werden, setzt sich weiter fort. Auch für Makler bietet die steigende Lebenserwartung einen Anlass, mit den Kunden über Altersvorsorge zu sprechen.

Lebenserwartung

In Deutschland werden die Menschen immer älter, was auch Auswirkungen auf die Altersvorsorge hat. Bild: Pixabay/ Free-Photos

„Ich werd‘ noch hundert Jahre alt“, trällerte einst der nimmermüde Johannes „Jopie“ Heesters im Brustton der Überzeugung – er sollte Recht behalten. Erst mit 108 Jahren sang der niederländische Entertainer seine letzte Strophe, als er zum Weihnachtsfest 2011 verstarb.  

108 Jahre sind auch für heutige Maßstäbe noch immer ein außergewöhnliches Lebensalter. Doch die durchschnittliche Lebenserwartung steigt weiter, wie nun neue Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen: 83,4 Jahre werden neugeborene Mädchen im Schnitt, neugeborene Jungen erreichen immerhin 78,6 Jahre. Damit lag die durchschnittliche Lebenserwartung im Zeitraum 2017 – 2019 um insgesamt 0,1 Jahre höher als zum Zeitpunkt der letzten Berechnung (2016 – 2018).  

Wer derzeit absehbare Trends berücksichtigt und sie in seine Berechnung miteinbezieht, kommt laut einer Modellrechnung sogar auf eine durchschnittliche Lebenserwartung von über 90 Jahren (Mädchen: bis zu 93 Jahren, Jungen: bis zu 90 Jahren).  

In der Bundesrepublik weicht die durchschnittliche Lebenserwartung von Bundesland zu Bundesland – während im „Ländle“ die Menschen im Schnitt am ältesten werden, ist sie für Männer in Mecklenburg-Vorpommern um beinahe zwei Jahre kürzer, während Frauen im Saarland durchschnittlich die geringste Lebenserwartung haben.  

 

BundeslandLebenserwartung Männer (in Jahren) Lebenserwartung Frauen (in Jahren)
Baden-Württemberg79,8384,18
Bayern79,5183,88
Berlin78,5683,36
Brandenburg77,9083,46
Bremen77,3482,77
Hamburg78,6683,48
Hessen79,2483,56
Mecklenburg-Vorpommern76,8883,22
Niedersachsen78,2282,97
Nordrhein-Westfalen78,3382,84
Rheinland-Pfalz78,7283,09
Saarland77,6082,20
Sachsen78,0783,97
Sachsen-Anhalt76,3982,69
Schleswig-Holstein78,3382,89
Thüringen77,6283,09

Zum Vergleich: Ende des 19. Jahrhunderts lag die Lebenserwartung für Männer gerade einmal 45 Jahre, Frauen konnten sich im Schnitt auf 50 Lebensjahre freuen. Seitdem hat sich einiges getan, die Lebenserwartung hat sich um über 30 Jahre erhöht. Die Gründe für diese Entwicklung sind vielfältig: Neben steigendem Wohlstand, medizinischem Fortschritt und besseren Arbeitsbedingungen haben viele Menschen auch ihre Lebensweise angepasst und unter anderem ihren Obst- und Gemüseverbrauch deutlich erhöht.  

Für Makler ist die gestiegene Lebenserwartung ein Anlass, ihre Kunden verstärkt zum Thema Altersvorsorge zu beraten. Schließlich erhöht sich mit steigender Lebenserwartung das Langlebigkeitsrisiko, was bei der finanziellen Kalkulation des Ruhestands berücksichtigt werden muss. Makler sollten auf die Entwicklung entsprechend hinweisen – insbesondere da viele Menschen bei der Einschätzung ihrer tatsächlichen Lebenserwartung meist weit danebenliegen.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare